Ein Angebot der NOZ

Bundesliga-Endspurt DM-Finale der Keglerinnen in Delmenhorst

Von Klaus Erdmann | 26.03.2015, 18:00 Uhr

Im Hotel Goldenstedt kommen am Wochenende die besten Kegler Deutschlands zusammen: Das Bundesliga-Finale und die Aufstiegsrunden stehen auf dem Programm.

Die 20-Bahnen-Anlage des Hotels Goldenstedt an der Urselstraße rückt am Wochenende in den Blickpunkt des Kegelsports, Sparte Bohle. Morgen, 12 Uhr, stehen der letzte Spieltag der Damen-Bundesliga und eine gemeinsame Siegerehrung auf dem Plan. Am Sonntag folgen Aufstiegsspiele zu den 2. Bundesligen der Damen und Herren.

Nach zehn Partien bilden die SG Nine Pin Hamburg, KSC Carat Bremen (jeweils 27:3 Punkte) und Grün-Weiß Cuxhaven (26:4) das Spitzentrio der Damen-Bundesliga. Die übrigen neun Mannschaften haben mit der Vergabe des deutschen Meistertitels nichts mehr zu tun. „Die größten Chancen muss man dem Tabellenführer einräumen“, erklärt Albert Goldenstedt, stellvertretender Vorsitzender des Sportkeglervereins (SKV) Delmenhorst und Umgebung. Die Hamburgerinnen haben das mit Abstand beste Punktverhältnis in der Einzelwertung. Darüber hinaus treffen sie auf einen vermeintlich leichten Gegner, denn die Spielgemeinschaft FE 27/Hansa Berlin nimmt mit 14:16 Punkten nur den sechsten Platz ein. Die Spielerinnen aus Bremen und Cuxhaven bestreiten das Verfolgerduell. „Die Siegerehrung beginnt frühestens um 17 Uhr“, informiert Goldenstedt.

Die Aufstiegsspiele zu den Bundesligen folgen am Sonntag ab 10 Uhr. Bei den Damen gehen maximal sieben, bei den Herren wahrscheinlich sechs Mannschaften an den Start. Viele Teams verzichten aus finanziellen und anderen Gründen auf den Aufstieg in Liga zwei – unter ihnen befinden sich die Delmenhorster BWI-Damen. Bei den Frauen steigen die beiden Besten auf. Da es bei den Herren zwei 2. Bundesligen gibt, gelangen hier gleich vier Vertreter in die höhere Spielklasse. „Das ist eine unbefriedigende Situation. Die Offiziellen müssen sich hier über die Zukunft Gedanken machen“, betont Goldenstedt.