Ein Angebot der NOZ

C-Junioren bleiben ohne Pleite VfL Stenum und TuS Heidkrug drehen Spiele

Von Klaus Erdmann | 02.05.2017, 22:19 Uhr

Vier Spiele, acht Punkte: Heimische Vertreter in der Fußball-Bezirksliga haben zwei Siege und zwei Unentschieden erreicht. Dabei gelang es Stenum (2:1 bei GVO Oldenburg) und Heidkrug (4:2 bei Essen/Bevern) ihre Spiele nach Rückständen noch zu drehen. Wildeshausen (1:1 bei Höltinghausen/Emstek) und die C-Juniorinnen des DTB (1:1 in Osnabrück) melden Unentschieden.

 SG Essen/Bevern – TuS Heidkrug 2:4 (1:1). Heidkrugs Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nunmehr neun Punkte. Dabei begann das Treffen wenig verheißungsvoll. „Ich habe schon beim Aufwärmen gemerkt, dass die Jungs nicht richtig da sind,“ sagte TuS-Trainer Uwe John. Manuel Lech traf zum 1:0 (9.). Ersan Batur glich aus (31.), ehe ein Doppelschlag von David Jozef Wilk zum 1:3 führte (43., 45.). Simon Irmer brachte die SG heran (49.). In der 69. Minute markierte Desmond Kwame Ampofo das 2:4.

„In Essen herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre und es gab keine Gelben Karten“, lobte John. Ein Lob hielt er auch für seine Elf parat: „Sie ist eine Einheit geworden und jeder kämpft für jeden.“

 GVO Oldenburg – VfL Stenum 1:2 (1:0). VfL ist seit acht Spielen ohne Niederlage. Das 1:0 (24.) egalisierte Leon Ermandraut in der 42. Minute. Sascha Leichsenring gelang das entscheidende Tor (62.).

 VfL Wildeshausen – SG Höltinghausen/Emstek 1:1 (1:0). Marten Brandt brachte den VfL, der sich auf Rang fünf verbesserte, in der 17. Minute in Führung. Moritz-Joachim Wesenick erzielte in der 48. Minute den Endstand.

 C-Juniorinnen, Osnabrücker SC (9er) – DTB 1:1 (1:1). Bereits nach fünf Minuten mussten die Delmenhorsterinnen durch Julia Skiba einen Gegentreffer hinnehmen. Der Ausgleich gelang Vanessa Weniger in der 27. Minute. Der DTB nimmt im neun Teams umfassenden Feld die vorletzte Position ein.