Ein Angebot der NOZ

Delmenhorster bei der DM Boxer des JC Bushido wollen ihren Verein beschenken

Von Richard Schmid | 09.04.2019, 23:50 Uhr

Vier Boxer wollen dem unter Mitgliederrückgang leidenden JC Bushido Delmenhorst bei den Deutschen Meisterschaften mit Titeln das Jubiläumsjahr versüßen.

Sportlich ist der JC Bushido einer der erfolgreichsten Vereine in Delmenhorst, trotzdem ist der Judoclub nicht vor den üblichen Problemen gefeit. Bei der Jahreshauptversammlung musste man ein Mitgliederminus von 35 zur Kenntnis nehmen, dennoch sind die Delmenhorster mit Schwung ins Jubiläumsjahr gestartet. 2019 wird Bushido 50 Jahre alt, der finanzielle Handlungsspielraum für die Feierlichkeiten ist durch ein Plus in der Kasse etwas größer geworden. „Insgesamt kann der Verein positiv in eine neue Amtsperiode gehen“, wie Vorsitzender Heiko Fritsch erklärte, der wie seine Vorstandskollegen im Amt bestätigt wurde.

Schon am Mittwoch Start in Binz

Vor allem die international erfolgreichen Boxer machen Bushido Freude, nicht umsonst wurden bei der Versammlung etliche von ihnen geehrt, einschließlich Trainer Leonid Jankilewitsch. Er kann dem Verein mit seinen Schützlingen in den kommenden Monaten gleich mehrfach Geburtstagsgeschenke machen: Vier Bushido-Talente treten bei den Deutschen Meisterschaften der verschiedenen Altersklassen an. Bereits am Mittwoch beginnen im Ostseebad Binz die Titelkämpfe der Junioren (Altersklasse U17), bei der Dennis Kwiatkowski (bis 50 Kilogramm) und Niko Zdunowski (bis 63 Kilogramm) dabei sind. Beide Boxer wurden vom niedersächsischen Verband für diese Meisterschaften aufgrund ihrer großen Erfolge nominiert. Kwiatkowski, im vergangenen Jahr mit 2:3 Richterstimmen im DM-Finale nur knapp geschlagen, sinnt auf Revanche. Seinem Vereinskollegen Zdunowski, kürzlich mit einem erneuten Landesmeistertitel dekoriert, gelang vor zwei Jahren der große Coup. Bei den Kadetten (bis 15 Jahre) wurde er Deutscher Meister. Beide Boxer gehen mit großen Ambitionen in die anstehenden Kämpfe.

Verein erhöht Honorare der Trainer

Einen Monat später ist Cannel Günal bei der DM der Kadetten gefordert, die vom 7. bis 11. Mai im brandenburgischen Lindow stattfindet. Der Vizelandesmeister tritt in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm an. Ebenfalls im Mai (21. - 25.) stehen für Fedor Genze in Velbert die Deutschen Meisterschaften der Jugend ins Haus. Genze, der vor kurzem in Oldenburg nur aufgrund eines umstrittenen Kampfrichterentscheids den Landesmeistertitel verpasste, geht in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm an den Start.

Um an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu können, ist nicht zwingend der Gewinn einer Landesmeisterschaft erforderlich. Voraussetzung ist neben einer Mindestzahl gewonnener Kämpfe, die je nach Altersklasse unterschiedlich hoch ist, die Meldung durch den jeweiligen Landesverband. Dabei werden die Boxer entsprechend den Ausschreibungsbedingungen nach einer Prioritätenliste gewichtet. Kämpfern der Kategorie eins, der alle Bushido-Boxer angehören, bleiben aufgrund dieser Regelung, Vorrundenkämpfe bei den Deutschen Meisterschaften erspart.

Coach Jankilewitsch konnte von der Jahreshauptversammlung schon einmal etwas Extra-Motivation mitnehmen: Die Mitglieder beschlossen die Anhebung der Trainerhonorare.