Ein Angebot der NOZ

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2018 Yannis Hein ragt aus starkem Team des Delmenhorster SV heraus

Von Lars Pingel | 12.06.2018, 14:54 Uhr

Sieben Schwimmer des Delmenhorster SV haben bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2018 in Berlin gute Leistungen geboten. Yannis Hein ragte heraus. Er wurde Vierter über 50 Meter Brust.

Yannis Hein vom Delmenhorster SV wird weiterhin am Kaderstützpunkt in Hannover trainieren. Der Schwimmer hat bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin die dafür notwendige Norm unterboten. Im Finale über 100 Meter Brust kam er auf 1:05,64 Minuten und war damit um vier Zehntelsekunden schneller als die vorgegebene Zeit, berichtete sein Vereinskamerad David Zeiser. Hein, der in Hannover im Vollzeitinternat gefördert wird, habe damit sein größtes Ziel erreicht.

Hein (Jg. 2000) war einer von sieben Aktiven des Delmenhorster SV, die sich für die Jahrgangstitelkämpfe qualifiziert hatten. Sie wurden von zwei Betreuern nach Berlin begleitet. „Der DSV war so zahlreich vertreten wie noch nie“, freute sich Zeiser. Doch damit nicht genug. „Das Ergebnis konnte sich nach einer anstrengenden und anspruchsvollen Woche sehen lassen. Vier Vereinsrekorde und jeweils ein persönlicher Rekord und eine Vereins-Saisonbestzeit wurden aufgestellt“, lobte Zeiser.

Hein bei drei Starts drei Mal im Finale

Yannis Hein war der erfolgreichste DSV-Schwimmer. Er verzeichnete bei drei Starts weitere drei Finalteilnahmen und stellte drei der vier Vereinsrekorde auf. Das wichtigste Finale war das über 100 Meter Brust. Nachdem er im Vorlauf die Normzeit noch um sechs Hundertstelsekunden verpasst hatte, unterbot Hein diese im Finale klar. Für einen Platz auf dem Siegertreppchen reichte das aber nicht. Hein wurde Vierter. Rang sechs belegte er über 50 Meter Brust in 30,00 Sekunden, Rang sieben über 200 Meter Brust in 2:37,07 Minuten.

Der vierte DSV-Vereinsrekord ging an Charleen Kölling (Jg. 2002), die nach 800 Meter Freistil in 9:23,91 Minuten anschlug und damit den sechsten Platz belegte. Sie schwamm außerdem die neue Vereins-Saisonbestzeit über 100 Meter Freistil in 1:01,09 Minuten. Zeiser (2002) freute sich nach 100 Metern Freistil in 56,61 Sekunden über eine neue persönliche Bestzeit. Nicht mit persönlicher Bestzeit, aber mit „zufriedenstellenden“ (Zeiser) Ergebnissen beendeten Alida Mühlenhort (Jg. 2002) mit drei Starts und Mara Anders (Jg. 2003), Rune-Matthis Bosse (Jg. 2002) und Dominik Sartison (Jg. 2001) mit jeweils einem Start die Jahrgangs-DM in Berlin.