Ein Angebot der NOZ

Deutsche Kurzbahnmeisterschaft 2015 DSV-Athleten schwimmen fünf neue Stadtrekorde

Von Katharina Hempen | 25.11.2015, 14:20 Uhr

Die Aktiven des Delmenhorster SV schwimmen bei der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft 2015 in Wuppertal fünf neue Stadtrekorde. Dabei verbessert Charleen Kölling über 1500 Meter Freistil ihren eigenen Rekord um 28 Sekunden.

Fünf neue Stadtrekorde: Die Schwimmerinnen und Schwimmer des Delmenhorster SV erlebten bei der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal laut Trainer Björn Lippel ein „sehr erfolgreiches Wochenende“.

Drei der Schwimmstaffeln (Freistil Damen, Lagen Damen und Mixed-Lagen) erreichten neue Stadtrekorde. Dabei schaffte Startschwimmerin Tatjana Barke ebenfalls eine neue Delmenhoster Bestzeit. Den fünften Stadtrekord verbesserte Charleen Kölling über 1500 Meter Freistil.

Charleen Kölling verbessert Rekord über 1500 Meter Freistil um 28 Sekunden

Bei den Damen beendete die 13-jährige Kölling über 1500 Meter Freistil die Strecke in 17:52,91 Minuten. Damit ging sie als 39. in die bundesweite offene Wertung ein. Kölling unterbot ihren eigenen Stadt- und Vereinsrekord, den sie erst vor zwei Wochen bei den Bezirkskurzbahn-Meisterschaften in Osnabrück aufgestellt hatte , um 28 Sekunden.

Felix Ahrens (Jahrgang 90) ging über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken an den Start. Auf der Rückenstrecke schwamm er persönliche Bestzeit und kam in 0:58,87 auf den 39. Rang. Über die Delfin-Strecke belegte er mit 0:25,89 Minuten Rang 58.

Drei weitere Stadtrekorde für Delmenhorster SV

Für die 4 x 50 Meter-Freistil-Staffel der Damen starteten Tatjana Barke, Lena Anders, Julienne Ziegler und Kölling und kraulten in 1:52,07 Minuten auf den 32. Platz. Dabei gelang Startschwimmerin Barke in 0:27,71 Minuten ein weiterer Stadtrekord für den DSV. Den alten Stadtrekord hatte Carina Czienskowski (ebenfalls DSV 05) 2011 mit einer Zeit von 0:27,89 Minuten aufgestellt. Kurios: Kölling unterbot als Schlussschwimmerin in beiden Staffeln diese Zeit noch zwei Mal, laut Statuten können diese Zeiten jedoch nicht als Rekord anerkannt werden.

Die 4x50-Meter-Lagen-Staffel mit Ziegler, Alida Mühlenhort, Barke und Kölling beendete die Strecke in 2:05,55 Minuten. Damit stand das DSV-Team auf dem 45. Platz und unterbot den alten Stadtrekord, den die Besetzung Kölling, Larissa Engelbart, Barke und Lena Anders vor zwei Wochen in Osnabrück aufgestellt hatte. ( Weiterlesen: Alida Mühlenhort und Maurice Behnke vom SC Delmenhorst verstärken Staffel-Teams )

Den fünften und letzten Stadtrekord sicherte sich die 4 x 50 Meter-Mixed-Lagen-Staffel mit Ahrens, Mühlenhort, Barke und Matthias Karrasch in 1:56,29 Minuten. Diese Zeit bedeutete den 27. Platz. Ebenfalls auf den 27. Rang schwamm die 4 x 50 Meter-Lagen-Staffel der Herren mit Ahrens, Maurice Behnke, Marc Hoffstedt und Karrasch in 1:48,16 Minuten. Über 4 x 50 Meter Freistil der Herren trat der DSV nicht an.