Ein Angebot der NOZ

Deutsche Kurzbahnmeisterschaft Delmenhorster Schwimmer in Berlin überragend

Von Marie Busse | 18.12.2018, 13:22 Uhr

Yannis Hein vom Delmenhorster Schwimmverein 05 (DSV 05) hat sich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin hervorragend präsentiert. Der 18-Jährige unterbot seine Bestleistung über 200 Meter Brust aus dem vergangenen Jahr um zehn Sekunden.

Zwei Bezirksrekorde geknackt und einmal den Delmenhorster Stadtrekord unterboten: Die Bilanz von Yannis Hein vom Delmenhorster Schwimmverein 05 (DSV 05) bei der Deutschen Kurzstreckenmeisterschaft in Berlin kann sich sehen lassen.

Seinen größten Erfolg sparte sich der 18-Jährige für den letzten der vier Wettkampftage auf. Über 200 Meter Brust unterbot er bereits im Vorlauf seine persönliche Bestzeit, schwamm die Strecke in 2:12,65 Minuten und qualifizierte sich für das A-Finale. Hein, der erst seit zweieinhalb Jahren Schwimmsport betreibt und inzwischen im Sportinternat in Hannover lebt, bewies damit, dass er auch für lange Strecken die nötige Kondition besitzt. Im Finale steigerte er sich um eine Sekunde. Mit 2:12,35 Minuten ist Hein nun Rekordhalter im Bezirk Weser-Ems und erreichte den siebten Platz auf nationaler Ebene.

Final-Qualifikation über 50 und 100 Meter

Drei Tage zuvor unterbot der Brustspezialist seine persönliche Bestzeit über 100 Meter um eine halbe Sekunde auf 1:02,04 Minuten und qualifizierte sich für das B-Finale. Trotz extremer Aufregung steigerte er sich am Abend um eine weitere Sekunde auf 1:01,06 Minuten und belegte Platz vier, lobte Stefan Lemmermann vom DSV 05. Deutschlandweit bedeutet das Ergebnis Platz zwölf. Außerdem unterbot Hein mit seiner Zeit sogar den neun Jahre alten Bezirksrekord um 65 Hundertstelsekunden.

Auch über 50 Meter war Hein erfolgreich. Den Vorlauf beendete Hein in 28,65 Sekunden. Dies bedeutete Bestzeit, Delmenhorster Stadtrekord und Qualifikation für das C-Finale.

Im C-Finale konnte sich Yannis noch einmal knapp steigern und belegte in 28,52 Sekunden deutschlandweit den 20. Platz.