Ein Angebot der NOZ

Deutsche Meisterschaft Badmintonspieler Ole Hahn startet im U17-Mixed

Von Elisabeth Wontorra, Elisabeth Wontorra | 11.02.2016, 08:09 Uhr

Vom 12. bis zum 14. Februar findet die Deutsche Meisterschaft im Badminton der U15 bis U19 in Gera statt. Mit dabei ist Ole Hahn vom Delmenhorster FC im U17-Mixed – zum ersten Mal in seiner jungen Karriere.

Von Nervosität ist bei Badmintonspieler Ole Hahn vom Delmenhorster Federball-Club nichts zu merken. „Aber vielleicht kommt sie noch vor dem ersten Spiel“, sagt der 17-Jährige. Denn am Freitag ab 12 Uhr startet er bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft. Mit Charlotta Reckleben (SG Penningsehl/Liebnau) tritt er im U17-Mixed in Gera an.

Bis Sonntag geht das Turnier der U15 bis U19, in dem Hahn bislang nur im Mixed startet. Das könnte sich noch ändern, denn er ist im Jungen-Doppel und im Einzel als Ersatz nominiert. Sollte jemand ausfallen, rückt er nach. Sein Vater Andreas Hahn gibt zu: „Er hofft schon ein wenig darauf, dass er spielen darf.“ Einen Einsatz hätte Ole sich verdient, findet der Vater. Denn seine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft hänge „mit seiner ganzen Entwicklung im vergangenen Jahr zusammen“. Durch einen zweiten Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft im Januar hatte sich Ole Hahn mit seiner Partnerin für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Seit fast eineinhalb Jahren spielen beide inzwischen zusammen.

Andreas Hahn kann seinen Sohn am Freitag nicht vor Ort anfeuern. „Aber ich fiebere online mit, denn mit den Ergebnissen sind die Veranstalter immer recht schnell“, sagt er. Er wünscht seinem Sohn, dass er „unter die ersten Acht“ kommt. „Das wäre schon ein riesen Erfolg“, findet Andreas Hahn.

Ole Hahn und Charlotta Reckleben treffen direkt auf schwersten Gegner

Ole Hahn selbst hat „keine hohen Erwartungen“. „Ich hatte mir das Ziel gesetzt das erste Spiel zu gewinnen“, gibt der 17-Jährige zu. Das war vor der Bekanntgabe der ersten Runde. Dort wartet das wohl stärkste Duo: Lukas Resch und Miranda Wilson, die auf dem ersten Setzplatz stehen. „Das ist nun etwas unglücklich“, sagt Ole Hahn. Allerdings bringt das erste Match für Hahn Extramotivation, denn für ihn sind die Gegner die eindeutigen Favoriten. „Sie stehen nicht umsonst auf dem ersten Setzplatz“, begründet der 17-Jährige. Er freut sich auf seine erste Teilnahme und besonders auf die Atmosphäre. Und: „Ich werde auf andere Spieler treffen, die besser sind. Und ich darf ihnen bei ihren Partien zusehen“, zeigt sich Hahn begeistert.

Nach dem Wochenende bereitet Hahn sich auf das nächste Turnier vor: die U22-Landesmeisterschaft. Am 27. und 28. Februar findet sie in Nienburg teil. Dann wird Ole Hahn sowohl im Doppel als auch im Einzel antreten. „Ich kann ich nicht einschätzen, wie stark das Turnier besetzt sein wird, aber ich würde mich schon über einen Titel freuen“, sagt er.