Ein Angebot der NOZ

Devils siegen in Vegesack Sillektis fliegt, Ildem coacht und Mennebäck trifft

Von Frederik Böckmann | 13.11.2018, 07:22 Uhr

Bremen Stacy Sillektis atmete tief durch. „Das war ein schwieriges Spiel. Aber wir haben die Nerven behalten und eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt“, jubelte der Spielertrainer des Delmenhorster TV nach dem vierten Saisonsieg in der Basketball-Oberliga.

Mit 95:94 (61:55) setzen sich die Devils bei Basketball Lesum Vegesack durch und verschafften sich dadurch vor dem schweren Restprogramm in diesem Jahr einen Puffer auf die Abstiegsränge. Der Erfolg stand bis zur Schlusssirene auf Messers Schneide. Weil Marc Polley acht Sekunden vor Spielende beide Freiwürfe verballerte, bekam Lesum Vegesack beim letzten Angriff noch die Chance auf den Sieg, doch die Devils-Defense verteidigte stark.

Zu diesem Zeitpunkt war Coach Silektis aber schon disqualifiziert. Denn nach einem Disput mit den Schiedsrichtern erhielt er in der 29. Minute zwei technische Fouls. Zu diesem Zeitpunkt führte Vegesack mit 80:72. Weil die Devils nach einem schlechten ersten Viertel (24:27) gute zehn Minuten bis zur Halbzeitpause (61:55) zeigten, dann aber katastrophale erste neun Minuten im dritten Viertel (82:79) folgen ließen.

Doch die Hinausstellung von Sillektis rüttelte die Gäste scheinbar wach. „Das war eine klasse Reaktion. Die Mannschaft hat sich richtig zusammengerissen“, lobte der Trainer. Fortan übernahm Oldie Ahmed Ildem das Coaching. Angeführt vom starken Marco Mennebäck (24 Punkte) sowie Polley (21) drehten die Devils im vierten Viertel das Match zu ihren Gunsten.