Ein Angebot der NOZ

DK-Serie: Sportliche Rückblicke Vor 25 Jahren: 14 Langstreckenläufer gründen den LC 93 Delmenhorst

Von Richard Schmid | 19.11.2017, 11:03 Uhr

Vor 25 Jahren wurde der LC 93 Delmenhorst gegründet. 14 Langstreckenläufer trafen sich zur ersten Versammlung. Sie wählten Henry Grimm zum Vorsitzenden. Der LC 93 richtet den 24-Stunden-Burginsellauf aus.

Obwohl der Laufclub 93 Delmenhorst mit gerade einmal 13 Mitgliedern zu den kleinsten Sportvereinen in Delmenhorst gehört, sind seine Aktivitäten weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Seit 2004 organisiert das Team um die Vorsitzende Birgit Woltjen-Ulbrich eines der bedeutendsten Sportevents der Region, den 24-Stunden-Burginsellauf, der also im kommenden Jahr zum 15. Mal ausgetragen wird. Aber nicht nur der Burginsellauf ist eng mit dem Namen LC 93 verbunden, auch zahlreiche Meisterschaften sowie herausragende Ergebnisse schmücken die Agenda des Vereins.

Vor 25 Jahren wurde der Verein Ende Oktober 1992 von einige ambitionierten Leichtathleten aus der Taufe gehoben. Die Idee, einen eigenen sich nahezu ausschließlich dem Langstreckenlauf verschriebenen Verein zu gründen, hatte mehrere Ursachen. Viele der Läufer waren in verschiedenen Vereinen aktiv, ein abgestimmtes Training war nicht gegeben. Vor allem für leistungsorientierte Sportler – so berichtete das Kreisblatt – sei der Langstreckenlauf, insbesondere der Straßenlauf in den Delmenhorster Vereinen „nicht in der gewünschten Form“ angeboten worden. Die in Sachen Vereinsgründung unerfahrenen Athleten holten sich in Henry Grimm, der als ehemaliger Sportwart des Stadtsportbundes über genügend Kenntnis und Erfahrung verfügte, nicht nur fachmännischen Rat. Der Sportfunktionär wurde auf der von 14 interessierten Sportler besuchten Versammlung zum ersten Vorsitzenden gewählt. „Mit meiner langjährigen Erfahrung lag es auf der Hand, dass ich das erstmal übernehme, um dem Verein auf die Beine zu helfen“, erinnert er sich. Drei Jahre leitete Grimm die Geschicke des jungen Vereins bis er den Vorsitz im Oktober 1995 an Ulrike Weiss übergab. Seit 2000 trägt nun Birgit Woltjen die Verantwortung für den LC 93.

LC-Team gewinn DM-Titel in der Altersklasse M50

Von den Gründungsmitgliedern sind zum Beispiel Horst Ulbrich und Dieter Meyer heute noch als aktive Vereinsmitglieder auf zahlreichen Langstrecken zu Hause. Vor allem der inzwischen 62-jährige Ulbrich, der in diesem Jahr aus Gesundheitsgründen etwas kürzertreten musste, sorgte mit für die größten Erfolge des LC. 2004 wurde er bei den Senioren-Europameisterschaften der Leichtathleten im dänischen Arhus sehr guter Sechster im 10000-Meter-Lauf seiner Altersklasse. Gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Karl-Ludwig Rittel und Detlev Bleiker feierte Ulbrich 2005 in der Mannschaftswertung im Zehn-Kilometer-Lauf den deutschen Meistertitel in der Altersklasse M50. Neben diesen Erfolgen erreichten die Leichtathleten des LC zahlreiche Topplatzierungen und halten viele Rekorde im Leichtathletikkreis Delme-Hunte. Und gerade in diesen Tagen sorgte eine junge Athletin des LC 93 für Schlagzeilen. Die 26-jährige Janina Meyer, die nach längerer Pause, in diesem Jahr wieder so richtig Spaß am Laufen gefunden hat, verbesserte sich sowohl im Marathon- als auch im Halbmarathonlauf erheblich. Mit ihrer Zeit von 1:30:22 Stunden über die halbe Marathonstrecke verbesserte sie den alten Kreisrekord um mehr als fünf Minuten.

Vorbereitungen für Burginsellauf 2018 laufen

Der Verein engagierte sich bereits kurz nach der Gründung auch für den Breitensport. „Über mehrere Jahre organisierten wir in der Graft einen Frühlingslauf mit anschließendem Läuferfrühstück. Daran konnte jeder teilnehmen, der wollte“, sagt Woltjen-Ulbrich. Außerdem veranstaltete der Verein, der zu seinen besten Zeiten mehr als 30 Mitglieder hatte, zwischen 1994 bis 2005 einen Zehn-Meilen-Lauf in Delmenhorst. Und – seit 2004 den bereits als legendär geltenden Burginsellauf. Legendär vor allem deshalb, weil diese Veranstaltung inzwischen einen internationalen Ruf genießt und längst im Wettkampfkalender der Deutschen Ultralauf Gemeinschaft (DUV) sowie der IAU (International Association of Ultrarunners) verankert ist. Und bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für den 15. Burginsellauf auf vollen Touren, wie Woltjen-Ulbrich berichtet. „Wir brauchen auch 2018 wieder dringend Helfer. Ich würde mich freuen, weitere engagierte Unterstützer begrüßen zu können“, sagt sie. Dass auch der kommende 24-Stundenlauf rund um die Delmenhorster Burginsel ein großer Erfolg wird, darf angesichts des großen Engagements der engagierten Mitglieder dieses kleinen aber umso ambitioniertesten Vereins mit Fug und Recht angenommen werden.