Ein Angebot der NOZ

DK-Serie: Sportliche Rückblicke Vor 25 Jahren: Edeltraud Horstmanns Karriereende

Von Klaus Erdmann | 11.06.2016, 10:03 Uhr

Vor 25 Jahren beendete Fußballerin Edeltraud Horstmann vom TV Jahn zum ersten Mal ihre Laufbahn – ein Jahr später spielte sie in der Bundesliga.

„Edeltraud Horstmann beendet ihre Laufbahn“, titelt das Delmenhorster Kreisblatt am Samstag, 6. Juni 1991 – vor einem Vierteljahrhundert. Es handelt sich um Rücktritt Nr. 1, denn die Fußballerin kehrt nach der Sommerpause zum TV Jahn zurück und steigt mit ihrer Mannschaft in die Bundesliga auf. Das einjährige Gastspiel gilt als Highlight einer beachtlichen Karriere. Seit vielen Jahren spielt Horstmann Tennis – auch mit Erfolg. Aber der Reihe nach.

Mit dem TV Jahn in Texas

Die gebürtige Delmenhorsterin wächst in Almsloh auf, spielt als 16-Jährige beim TuS Hasbergen Fußball und wechselt dann zum Delmenhorster TB. Natürlich wird der TV Jahn auf das Talent aufmerksam. 15 Jahre lang spielt die heute 59-Jährige für diesen Verein. Zu den herausragenden Ereignissen während dieser Zeit gehört eine USA-Reise, die die Jahn-Frauen, die seinerzeit noch „Jahn-Damen“ heißen, Ende der Siebziger unternehmen. „Wir waren zwei Wochen lang in Texas“, blickt Horstmann zurück. Man habe bei amerikanischen Familien gewohnt, sagt sie, und schwärmt von der Gastfreundschaft. Und sie sagt: „Die waren uns voraus. Eine Mikrowelle zum Beispiel kannten wir damals doch noch nicht.“

Unmittelbar vor Rücktritt Nr. 1, vom 26. Mai bis 30. Juni 1991, beteiligt sich Jahn an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga. Grün-Weiß Braunweiler, Tennis Borussia Berlin und STV Lövenich lauten die Namen der Gegner. Am 30. Juni verbuchen die Delmenhorsterinnen in Lövenich ein 1:1. Aufgrund der ungünstigeren Tordifferenz verpasst der TVJ den Aufstieg. Brauweiler und Berlin spielen fortan in der höchsten deutschen Spielklasse.

Erste Liga für ein Jahr

Ein Jahr später, am 28. Juni 1992, ist auch der TV Jahn an der Reihe. Der Mannschaft gelingt der Sprung in die Bundesliga. Sie bleibt sieglos und steigt sofort wieder ab. Das ist keine Überraschung. „Wir wussten, dass wir nicht bestehen können“, erklärt Horstmann. „In einigen anderen Vereinen gab es Halbprofis.“

Nach dem „Abenteuer Bundesliga“ folgt Rücktritt Nr. 2. Ein Abschied, so sagt sie im Rückblick, der „sehr weh getan“ habe. Sie spielt noch „ein bisschen“ für den VfL Stenum und lässt die Fußball-Karriere dort endgültig ausklingen.

Während der Fußball-Zeit wird die Rethornerin als „Dauerbrenner“ und „Laufwunder“ bezeichnet. „Und beim Tennis heiße ich heute Speedy“, berichtet die Gesprächspartnerin, die mit ihrem Mann Josef ein Gebäudereinigungsunternehmen leitet („Ich kümmere mich in ganz Norddeutschland um die Kundenbetreuung“). Grund für die gute Kondition sei die Tatsache, dass sie viel jogge. Einmal ist sie schon den Bremen Marathon gelaufen und im letzten Jahr hat sich das Ehepaar Horstmann an einer Alpenüberquerung beteiligt. Als Fortbewegungsmittel dienen Mountainbikes.

Tennis in der zweithöchsten deutschen Klasse

Seit 1986 – damals beim Delmenhorster TC – spielt die vielseitige Sportlerin Tennis. Seit rund zehn Jahren tritt sie für den den Huder TV an. Mit den Damen 50 spielt sie zur Zeit in der Nordliga, der zweithöchsten deutschen Klasse. „Wir machen auch außerhalb des Platzes viel. Das möchte ich nicht mehr missen“, sagt Horstmann, die häufig bei Turnieren anzutreffen ist und auch dem Tennisclub Harpstedt angehört.

Auch beim TC Rethorn ist sie Mitglied. Und Schriftführerin. Ihr Mann Josef fungiert als Vorsitzender des 13 Mitglieder zählenden Vereins. „Ich glaube, wir sind noch acht Aktive“, sagt Edeltraud Horstmann, die mit ihrem Mann in unmittelbarer Nähe der Zwei-Platz-Anlage wohnt, lachend. Dann wird sie ernst: „Wir versuchen, den Verein so lange zu halten, wie es geht.“

Tennis gibt den Ton an, aber der Kontakt zu den ehemaligen Jahn-Mitspielerinnen ist nicht abgerissen. „Wir treffen uns immer mal wieder. Und wenn ich im nächsten Jahr meinen 60. Geburtstag feiere, werde ich sie alle einladen“, sagt Edeltraud Horstmann.