Ein Angebot der NOZ

DM der Bohle-Kegler in Bremen Silber für Lübbering, Bronze für Hilgemeier

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 20.06.2017, 22:28 Uhr

Riesenjubel bei Karin Hilgemeier und Marianne Lübbering: Die beiden Ausnahmekeglerinnen vom Sportkeglerverein (SKV) Delmenhorst und Umgebung haben bei der Deutschen Bohle-Meisterschaft in Bremen ihre Medaillensammlung erweitert. Hilgemeier sicherte sich bei den Damen A in einem dramatischen Finale noch die Bronze-Medaille, während Lübbering sich über Silber bei den Damen C freute. Insgesamt fünf Aktive des SKV starteten in

Hilgemeier hatte vor der DM auf den 20 anspruchsvollen Bahnen im Kegelsportcenter an der Duckwitzstraße angesichts der starken Konkurrenz nicht unbedingt mit einer Medaille gerechnet. Deshalb war die Freude bei der Nationalspielerin darüber umso größer – was auch an dem Verlauf des spannenden Damen-A-Finals vor zahlreichen Zuschauern lag. Vor der letzten Zehnerkarte – von 120 Wurf – konnten sich nämlich noch sechs (!) von zwölf Spielerinnen Chancen auf den DM-Gewinn machen.

Mickrige vier Holz trennten die Führende von der Sechstplatzierten. Karin Hilgemeier lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz fünf und „verspielte“ mit einer Anfangsfünf scheinbar alles. Nach 120 Wurf lag sie auf Platz vier, während die bis dahin amtierende Deutsche Meisterin, Hella Tadden-Taddicken, mit ihrem noch ausstehenden letzten Wurf alles auf eine Karte Richtung Titelverteidigung setzte – und mit einer Schlussfünf alles verspielte. Karin Hilgemeier war so mit 887 Holz ohne eigenes Dazutun auf das Podest hinter Deutschen Meisterin Sylvia Pantzke (890) und Silke Schulz (889) gehievt worden.

Jana Behrens wird Achte bei den Damen

Zuvor hatte der SKV bereits den zweiten Rang der fünfmaligen deutschen Einzelmeisterin Marianne Lübbering bei den Damen C bejubelt. Hier belegte Karin Breckling einen guten sechsten Rang, haderte aber ein wenig mit ihrer Leistung. In der stark besetzten Damen-Gruppe war Jana Behrens mit ihrem achten Rang nicht ganz unzufrieden. Bei den Herren B überzeugte Rolf-Dieter Rimasch in der Altersklasse Herren B. Nach einer von ihm spannend gestalteten Qualifikation erkegelte er sich in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld den neunten Platz. Etwas Pech war beim Paarwettbewerb Damen im Spiel: Lediglich drei Holz fehlten Marianne Lübbering und Karin Hilgemeier für den Endlauf (13.).

„Unsere Spieler haben überzeugt“, lobte vom SKV Albert Goldenstedt, in dessen Hotel in Delmenhorst übrigens DKB-Präsident Uwe Oldenburg und DKB-Ehrenpräsident Dieter Prenzel nächtigen.