Ein Angebot der NOZ

DM der Männer 35 Faustballer des Ahlhorner SV jubeln über Vizetitel

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 13.04.2017, 21:58 Uhr

Vor 600 Zuschauern schaffen die Männer 35 des Ahlhorner SV den Einzug ins Finale der Deutschen Faustball-Meisterschaft – dann ist Berlin zu stark.

Schöner Erfolg für die Faustball-Abteilung des Ahlhorner SV: Bei der Deutschen Hallen-Meisterschaft der Männer 35 in Kirchen am Mittelrhein holte der ASV den Vizetitel hinter dem neuen Meister VfK Berlin, der das Finale mit 2:0 (11:7, 11:3) gewann. „Das ist ein toller Abschluss der Hallensaison, mit dem wir nicht gerechnet haben“, freute sich Spieler Nils-Christoffer Carl. Im Halbfinale warf die Mannschaft den Seriensieger und großen Favoriten TSV Hagen 1860 per 2:0 (11:5, 11:6) aus dem Rennen. Im Finale hatten die Ahlhorner dann vor mit 600 Zuschauern ausverkaufter Halle ihr Pulver verschossen und konnten einer stark aufspielenden Berliner Mannschaft nicht das Wasser reichen. Zum Team gehörten (hinten von links) Kapitän Philip Meiners, Eugen Pflaum, Nils-Christoffer Carl, Reiner Knapperts, Andreas Kirchgeorg sowie (vorne von links) Patrick Baues, Frank Bögershausen und Michael Behrens.