Ein Angebot der NOZ

Dressturnier beim RV Stuhr Ronja Stephanie Wolschke reitet zum Sieg

Von Frederik Böckmann | 26.04.2016, 19:03 Uhr

Eine gute Auslastung der Prüfungen, viele Zuschauer und besseres Wetter als erwartet: Der Reiterverein Stuhr hat kürzlich ein zufriedenes Fazit seines zweitägigen Dressurturnieres gezogen. Auch Reiter aus der Region platzierten sich einige Male auf dem Podium.

In der anspruchsvollsten Prüfung des Turniers, der Dressurprüfung Kl. L am Sonntagnachmittag, ging der Sieg in der ersten Abteilung an Carina Fromm mit Lennox vom RFV Diek Bassum (7,2). Mit ihrem Ritt verwies sie Romina Danier vom RFV Bötenberg-Wietzen e.V. auf Horus (7,0) und die Delmenhorsterin Desiree Wilkens vom Bremer RC e.V. auf Don Rocco (6,7) auf die Plätze. In der zweiten Abteilung der L-Dressur siegte Caroline Hartmann vom RFS Okeler Land e.V. auf Don’t Touch mit der Wertnote 7,1. Sie setzte sich gegen Imke Meier vom RV Horstedt u. Umgeb. e.V auf Don Amour (6,9) und Susanne Huntemann vom RFV Diek-Bassum auf Alabasters As (6,8) durch.

Die Dressurprüfung der Kl. A* gewann die Delmenhorsterin Ronja Stephanie Wolschke (Bremer RC) auf Dahlia Deluxe mit der Wertnote 7.4 vor Sandra Mahlsteddt (RCI Sport Harpstedt) auf Roadrunner (7.2) und Lea Markus (RSG Meeresberg) auf Fidibus (7,0). In der Dressuprüfung der Kl. A* wurde die Ganderkeseerin Carina Wiltfang (RuFV Schönemoor) auf Supertramp mit der Wertnote 7.10 Dritte.

Nach dem ersten Tag war die Freude bei Gastgeber RV Stuhr groß. Gleich drei Reiterinnen ritten auf Platz eins. Zunächst sicherte sich Alexis Fox mit ihrer Ponystute Kea den 1. Platz im Dressur Reiter WB, wo die Delmenhorsterin Marie Janorschke auf Mona ebenso Dritte wurde wie bei den Dressurreiter WB Übergängen.

In dem darauffolgenden Dressur WB Kl. E strahlte Martha Kottwitz mit Legolas über den Sieg und Jule Bode war mit ihrer A’isha in der Dressurprüfung Kl.E nicht zu schlagen. Jule konnte sich zudem noch über einen dritten Platz in der Dressurprüfung Kl. A freuen.

Eine weitere vordere Platzierung für den RV Stuhr sicherte sich Eske Corbes mit Tinka, die in der zweiten Abteilung des Reiterwettbewerbs den 3. Platz belegte.