Ein Angebot der NOZ

Eltern spielen mit Kindern Familientag bei der HSG Delmenhorst

02.01.2015, 11:05 Uhr

eb Delmenhorst. Die Handballer der HSG Delmenhorst hatten kürzlich zu ihrem Familientag eingeladen. Dort spielten Eltern und Kinder in gemischten Mannschaften.

85 Teilnehmer, sieben Mannschaften und viel Spaß: Mit dem Familien-Handballtag hatte die HSG Delmenhorst kürzlich zu einem besonderen Handball-Event in die Wehrhahnhalle eingeladen. Schließlich spielten Eltern und Kinder in gemischten Mannschaften gegeneinander.

Für einige Eltern, die bisher lediglich ihren Kindern beim Handballspielen zugesehen hatten, war es das erste Mal, dass sie selbst einen Handball in der Hand hielten. Und sie wunderten sich, wie schwierig es ist, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Da erschien der Torwart dann auf einmal riesengroß und nahezu unüberwindbar. Auch beim Verteidigen hatten die Eltern ihre Schwierigkeiten. Denn die flinken und wendigen Kinder fanden mit viel Geschick oft die Lücke durch die Eltern.

Selbst eingefleischte Handballer, die selbst viele Jahre aktiv waren, stellten fest, dass es im fortgeschrittenen Alter nicht immer einfach ist, mit den jungen Spielerinnen und Spielern mitzuhalten. Selbst die jüngste Teilnehmerin, die erst 5-jährige Lena Andexer, trug sich in die Torschützenliste ein.

In einem spannenden Endspiel setzten sich Markus, Kristin, Karin und Michael Lehmann sowie Ramin Sohail, Enrico Wick, Mohamed Sibah, Nick Rother, Sam Ramin, Bianca Gallmann und Marco Furhmann als Sieger durch. Auch wenn das Gewinnen nicht unbedingt im Mittelpunkt stand, freuten sich die drei besten Teams über einen Einkaufsgutschein.

Nach Turnierende waren sich alle Beteiligten einig: Es war ein riesen Spaß, im Verbund gegen andere Familien anzutreten. Die Organisatoren Jürgen Janßen und Jörg Schröder freuten sich über die positive Resonanz und versprachen für das kommende Jahr nicht nur eine Wiederholung, sondern eine Erweiterung dieses Events. Dort sollen auch ältere Jugendmannschaften und Seniorenmannschaften teilnehmen.