Ein Angebot der NOZ

Eltern untersagen Teilnahme A-Jugend des TSV Ganderkesee tritt bei Atlas nicht an

Von Klaus Erdmann | 09.10.2015, 20:12 Uhr

In der 1. Fußball-Kreisklasse ist das A-Jugendteam des TSV Ganderkesee II nicht zur Partie beim SV Atlas Delmenhorst angetreten. Grund waren unliebsame Vorfälle während der Pokalpartie der beiden Teams.

Wenn ein Fußballspiel ausfällt, weil ein Team nicht antritt, wird es in der Regel mit 5:0 Toren für die Gegenpartei gewertet. Meistens hat der Verein, dessen Team nicht aufläuft, keine Mannschaft zusammenbekommen. Für die A-Junioren des TSV Ganderkesee II, die am Sonntag nicht beim SV Atlas (1. Kreisklasse) antraten, gab es einen anderen Grund: Die Eltern verboten die Teilnahme an diesem Treffen.

„Es standen nicht genügend Spieler zur Verfügung. Die Eltern hatten den Spielern untersagt zu spielen“, sagt Ganderkesees Vorsitzender Uwe Vogel. „Außerdem waren die Trainer zurückgetreten.“ Jörg Benoit und Stefan Löbert sind wieder im Amt. Grund für Nicht-Antritt und zwischenzeitliche Trainer-Rücktritte waren unliebsame Vorfälle beim Pokalspiel, das TSV II und SVA am 30. September in Ganderkesee bestritten (5:2 n. E.). Vogel gehörte zu den Augenzeugen.

Zwei Rote Karten gegen Atlas-Spieler

Während die TSV-Verantwortlichen keine Details nennen wollten, sagt Sven Janßen, Trainer des Atlas-Nachwuchses: „Das in Ganderkesee hatte mit Fußball wenig zu tun.“ Der kurzfristige Wechsel von Christian Fitzgibbon von Ganderkesee nach Delmenhorst sei beim TSV, so Janßen, „nicht gut angekommen“. Während der hektischen Pokalpartie habe sich der Spieler provozieren lassen und sei des Feldes verwiesen worden. Janßen: „In der zweiten Halbzeit wurde auch unser Spieler Malte Dorpmanns vom Platz gestellt. Diese Entscheidung hat der Schiedsrichter später zurückgenommen.“ Der TSV habe zugegeben, dass sich nicht der Delmenhorster, sondern ein Ganderkeseer beleidigend geäußert habe. Janßen: „Auch nach dem Spiel gab es keine Ruhe.“

SVA-Trainer verfasst Bericht

Nach Absprache mit Abteilungsleiter Thomas Luthardt habe er, so Janßen, einen Bericht verfasst mit dem Ziel, das Punktspiel zu verlegen. Vergeblich. Eine Wertung hat es noch nicht gegeben.