Ein Angebot der NOZ

Erfolg für TSZ-Tänzer Delmenhorster Sieg beim Hunte-Delme-Pokal

Von Daniel Niebuhr | 25.05.2016, 20:40 Uhr

Das Delmenhorster Tanzpaar Horst und Birgit Sobotta gewinnt sein Heimspiel und das Oldenburger Turnier. Der Hunte-Delme-Pokal bietet jede Menge guten Sport.

Es lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, ob Tänzer auch auf der Straße einen beschwingteren Fahrstil pflegen. Wenn es so wäre, dann hätte es am Wochenende auf der Autobahn 28 einiges zu sehen gegeben. In Delmenhorst und Oldenburg fand am Samstag und Sonntag der vierte Hunte-Delme-Pokal statt, dessen 200 Starter teilweise je zwei Turniere in beiden Städten absolvierten – am Samstagmorgen und am Sonntagabend beim TSZ Delmenhorst, dazwischen zweimal beim TTC Oldenburg. Die Tänzer machten also auf dem Parkett und auf dem Asphalt einige Meter.

Aufstieg in die A-Klasse noch verschoben

Für ein Delmenhorster Vorzeigepaar entpuppten sich beide Austragungsorte als gutes Pflaster. Horst und Birgit Sobotta zeigten, warum sie heiße Anwärter auf den Aufstieg in die Senioren-A-Klasse sind. In der B-Klasse war ihnen zumindest beim Hunte-Delme-Pokal niemand gewachsen, das demonstrierten sie beim Heimspiel in Delmenhorst schon vor dem Start. „Sie zeigten bereits beim Eintanzen, wer Chef im Ring ist“, sagte TSZ-Pressesprecherin Monika Breyer. Sie ließen dann auch im Wettkampf keine Zweifel am Sieg aufkommen, fast alle Richter sahen sie vorne. Zusätzlich motiviert fuhren die Delmenhorster nach Oldenburg und gewannen auch das dortige Turnier souverän. „Die Freude war riesengroß“, berichtete Breyer.

Stegemanns auf Platz sechs

Allerdings mussten die Sobottas den Sprung in die A-Klasse noch aufschieben. Dazu fehlten ihnen 31 Punkte, am Wochenende sammelten sie neun – für jedes geschlagene Paar gab es einen. „An Aufstieg war noch nicht zu denken“, sagte Breyer.

Ein anderes Delmenhorster Duo ging leer aus. Frank und Silvia Stegemann erreichten im Senioren-III-C-Turnier die Endrunde, in der sie sich mit Platz sechs zufrieden geben mussten.

Als Vorbild taugte am vergangenen Wochenende das Senioren-D-Paar Heinz-Gunther und Thea Dürsch von der Tanzsportgemeinschaft Nordhorn. Sie gewannen in Delmenhorst die D- und die C-Klasse, später ein kombiniertes Turnier beider Klassen in Oldenburg und wurden danach noch Dritter in der B-Klasse. „Diesem Paar muss man Respekt zollen“, meinte Breyer.