Ein Angebot der NOZ

Erfolg für TuS, Pleite für Jahn Erster Landesliga-Sieg für B-Jugend des TuS Heidkrug

Von Klaus Erdmann | 28.08.2017, 08:51 Uhr

Die B-Junioren des TuS Heidkrug fahren in der Fußball-Landesliga den ersten Erfolg ein, die A-Jugend des TV Jahn Delmenhorst schlägt sich dagegen selbst.

In den Fußball-Landesligen gab es für die beiden Delmenhorster Nachwuchsteams einen Sieg und eine Niederlage: Die A-Junioren des TV Jahn kehrten mit einem 1:4 von der JSG Friesoythe/Sedelsberg zurück. „Wir haben uns selber geschlagen“, meinte Trainer Andreas Füller. Heidkrugs B-Jugend freute sich über ein 2:1 bei BW Hollage. „Wir sind in der Landesliga angekommen“, stellte Coach Marvin John fest.

 A-Junioren, JSG Friesoythe/Sedelsberg – TV Jahn 4:1 (1:0). Beide Mannschaften, betonte Füller, hätten keine gute Leistung gezeigt. Die Delmenhorster erlaubten sich viele individuelle Fehler, von denen der Gastgeber einige zu Toren nutzte. In der 15. Minute brachte Jens Meyer die Spielgemeinschaft in Führung. „Danach lief der Ball bei uns besser, aber wir haben keine Chancen herausgespielt“, sagte Füller.

In der 79. Minute gelang Kevin Bockhorn nach einem Zuspiel von Tammo Elson und mit einem Lupfer über Friesoythes Torwart Keno Geesen der Ausgleich. Jahns Hoffnungen auf eine Punkteteilung erhielten jedoch schnell einen Dämpfer, denn im Gegenzug gelang Friesoythes Fabian Höhne das 2:1. Die Jahner stellten auf Dreierkette um, doch in der 84. Minute erhöhte Höhne auf 3:1. In der Nachspielzeit traf Jonas Beck zum 4:1. „Das war ein gebrauchter Tag“, betonte Füller.

Das nächste Spiel bestreiten die Delmenhorster am Samstag, 9. September, auf eigener Anlage gegen BW Papenburg. Das Treffen beginnt um 13.30 Uhr.

 B-Junioren, BW Hollage – TuS Heidkrug 1:2 (1:1). „Aufgrund der Trainingseindrücke hatte ich kein gutes Gefühl“, sagte John. Seine Spieler ignorierten diese Tatsache und landeten einen Sieg, den der Trainer aufgrund der Überlegenheit in der ersten Halbzeit und während der ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte als „verdient“ bezeichnete.

Die Gäste gefielen in kämpferischer Hinsicht und verwerteten ihre Chancen besser als im Auftaktspiel (0:2 gegen STV Wilhelmshaven). Gleichwohl gingen die Hollager in Führung, als sie ihre erste Möglichkeit durch Benedikt Wesseln zum 1:0 nutzten (32.). „Ansonsten haben wir den Ton angegeben“, unterstrich John. Die Bemühungen wurden in der 35. Minute belohnt, als Lukas-Patrick Patasan nach einem Doppelpass mit Ole Stolle zum 1:1 traf.

„In der Pause habe ich gesagt, dass wir das Spiel für unseren zweiten Torwart Hendrik Herrmann, der seinen 15. Geburtstag gefeiert hat, noch drehen müssen“, sagte John. Gesagt, getan. In der 54. Minute bescherte Stolle den Heidkrugern das 2:1. Danach ließ der TuS etwas nach und Hollage stand vor dem Ausgleich. In der zerfahrenen Schlussphase hatte der TuS Glück, als ein Kopfball der Hollager am Lattenkreuz landete.

Die nächste Begegnung steht am Bürgerkampweg auf dem Plan. Am Sonntag, 13 Uhr, erwartet Heidkrug den Tabellenletzten SV Bad Bentheim.