Ein Angebot der NOZ

Erste Delmenhorster Meisterschaft Hobbygolfer spenden 5500 Euro für den guten Zweck

Von Frederik Böckmann | 26.06.2015, 21:50 Uhr

Bei der ersten offenen Delmenhorster Golf-Meisterschaft in Dingstede sind 5500 Euro für den guten Zweck zusammengekommen. Das Geld geht zu gleichen Teilen an fünf Delmenhorster Institutionen.

Die Spiele auf dem satten Grün waren gerade beendet, da trafen die 30 Hobbygolfer der ersten offenen Delmenhorster Golf-Meisterschaft gleich den nächsten wichtigen Entschluss: Diese Titelkämpfe müssen unbedingt wiederholt werden. Denn bei der Meisterschaft am Freitag auf dem Platz des Golfclubs Oldenburger Land ging es in erster Linie nicht um die besten Schläge, sondern um den guten Zweck – und diese außersportlichen Zahlen zauberten Delmenhorsts Oberbürgermeister Axel Jahnz ein Lächeln ins Gesicht. Denn bei der Wohltätigkeitsveranstaltung in Dingstede kamen stolze 5500 Euro zusammen.

Dieser Betrag wird zu gleichen Teilen an fünf Delmenhorster Institutionen übergeben. Jeweils 1100 Euro gehen an Stars for Kids, Integrationslotsen, Kinderschutzbund, Lebenshilfe und an die Kinderklinik. Schirmherr Jahnz freute sich vor allem darüber, dass Golfer vieler verschiedener Berufsgruppen an der Meisterschaft teilnahmen. Entstanden war die Idee des Charity-Turniers in Gesprächen zwischen Sascha Voigt (Aufsichtsrat Stadtwerkegruppe), Hans-Ulrich Salmen (Geschäftsführer Stadtwerkegruppe), Werner Hübner (Ergo Versicherung) und Thomas Niekau (RDG-Gebäudeservice).

Zu den ersten Delmenhorster Golf-Meistern bei gutem Spielwetter wurde bei der Spielart Texas Scramble das Team Werner Uhde, Sascha Voigt, Moritz Gremmert und Holger Fahrenholz gekürt.