Ein Angebot der NOZ

Erste Runde schon Mitte Juli SV Atlas Delmenhorst startet früh im Pokal

Von Daniel Niebuhr | 31.05.2017, 18:36 Uhr

Die Teilnahme am Fußball-Niedersachsenpokal beschert dem SV Atlas Delmenhorst einen rekordverdächtig frühen Pflichtspielstart in die kommende Saison 2017/18.

Als Aufsteiger in die Fußball-Oberliga ist der SV Atlas erstmals seit 16 Jahren wieder im Niedersachsenpokal vertreten. Noch stehen nicht alle Teilnehmer fest, qualifiziert sind in jedem Fall neben den Oberligisten die vier Bezirkspokalsieger sowie die Regional- und Drittligisten. Titelverteidiger ist der VfL Osnabrück. (Weiterlesen: Atlas-Vorsitzender Jörg Borkus im Interview) 

Der NFV-Pokal sorgt auch für den frühesten Pflichtspielstart der Delmenhorster seit der Wiedergründung des Vereins 2012: Runde eins findet schon am Mittwoch, 19. Juli, statt, ein Freilos für Atlas ist unwahrscheinlich. In der Regel setzen die Drittligisten und die DFB-Pokal-Teilnehmer aus und steigen erst im Achtelfinale ein, das bereits am Wochenende des 22. und 23. Juli auf dem Programm steht. „Wer die Freilose bekommt, ist noch nicht entschieden“, sagte Peter Borchers aus der Pressestelle des NFV. Die beiden Finalisten qualifizieren sich für den DFB-Pokal. Der Atlas-Vorgängerverein FC Roland hatte den Wettbewerb 1968 gewonnen. (Weiterlesen: Randnotizen zum Atlas-Aufstieg)