Ein Angebot der NOZ

Es riecht nach neuen Bestmarken SV Ganderkesee lädt zum 26. Schwimmfestival ein

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 09.06.2016, 12:08 Uhr

445 Aktive aus 20 Vereinen, 2412 Einzel- und 199 Staffelstarts: Das sind die konstant guten Meldezahlen für das 26. Schwimmfestival des SV

Anne Lintelmann dürfte in diesen Tagen auf ihrem Smartphone verstärkt eine App anklicken, auf der diese drei Symbole angezeigt werden: Sonne, Wind und Regen. Denn die Schwimmwartin des SV Ganderkesee und ihre Mitstreiter stellen sich nicht nur, aber auch diese Frage: Wie wird das Wetter am kommenden Wochenende? Aus einem guten Grund: Der Schwimmverein lädt für Freitag bis Sonntag (10. bis 12. Juni) zu seinem 26. Schwimmfestival in das Freibad ein. Der Blick auf die Wettervorhersage verrät Lintelmann aktuell dies: Die Temperaturen pendeln sich um angenehme 20 Grad ein, dafür liegt die Regenwahrscheinlichkeit im unteren zweistelligen Bereich. Eine einigermaßen gute Nachricht. Denn das Wetter war bei vergangenen Auflagen in Ganderkesee schon wesentlich schlechter.. (Weiterlesen: Der Nachbericht zum vergangenen Jahr)

Konstant hohe Meldezahlen beim Schwimmfestival des SV Ganderkesee

Unabhängig davon, wie das Wetter nun tatsächlich wird, haben sich die Meldezahlen auf einem konstant guten Niveau eingependelt: 2412 Einzel- und 119 Staffelstarts gibt es von 445 Aktiven aus 20 Vereinen. Der Klub mit den meisten Teilnehmern ist der Delmenhorster SV 05 mit 78 Schwimmern mit 476 Einzel- bzw. 14 Staffelstarts. Aus dem Landkreis Oldenburg sind der SV Wildeshausen, der Wardenburger SC und die SGS Hude-Sandkrug dabei. Ebenfalls start vertreten ist die SG Hamburg-West mit 49 Teilnehmern (340/22 Starts). Die weiteste Anreise haben die 19 Wasserfreunde Spandau 04 aus Berlin. (Weiterlesen: Der Vorbericht zum vergangenen Jahr)

In sportlicher Hinsicht dürften laut Lintelmann wieder zahlreiche Veranstaltungsbestmarken geknackt werden. Von den aktuellen Rekordhaltern haben Felix Ahrens (DSV 05, 100 Meter Rücken) Tatjana Barke (DSV 05, 100 Meter Schmetterling), Mira Förster (TSV Achim, 50 Meter), Lena-Karolin Wiese (TSV Achim, 100 und 200 Meter Brust) gemeldet.

Verteidigen Tatjana Barke und SG Hamburg-West ihre Mehrkampftitel?

Apropos Tatjana Barke: Die Delmenhorsterin wurde im vergangenen Jahr mit dem Wanderpokal für die beste Mehrkämpferin ausgezeichnet und dürfte dementsprechend hoch motiviert sein, ihren Titel zu verteidigen. Den Mannschaftstitel gewann im Vorjahr die SG Hamburg-West. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 9.30 Uhr (mit den 4x100-Meter-Freistilstaffeln) und dauern bis nach Mitternacht sowie am Sonntag um 9 Uhr (mit den 50 Meter Rücken der Mädchen Jahrgang 2008).

Der SVG bietet seinen Gästen aber mehr als eine Aneinanderreihung von Wettbewerben. „Ganz spannend wird es wieder beim Elimination-Schwimmen, wo in vier Wertungsgruppen die Sieger ermittelt werden“, glaubt SVG-Schwimmwartin Lintelmann. Auf dem Rahmenprogramm, das am Freitag um 20 Uhr mit einem Kegelfußballturnier beginnt, stehen auch Wettrutschen und ein Wasserballturnier. Hauptanreisetag ist der Freitag, wo die Vereine das Freibad in eine Zeltstadt verwandeln.