Ein Angebot der NOZ

Fans feiern 3:0 gegen die Slowakei EM-Stimmung in der Region nimmt weiter Fahrt auf

Von Frederik Böckmann | 27.06.2016, 00:07 Uhr

Das war ein Auftritt, der Mut macht für den Klassiker gegen Spanien oder Italien. Mit Hochgeschwindigkeitsfußball ist Deutschland ins Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft eingezogen.

So langsam nimmt die EM-Stimmung in der Region immer mehr Fahrt auf: Mehrere Hundert Fußball-Fans haben in den Biergärten bei der Familie Blume in Hude, bei Menkens in Hoykenkamp und bei Schierenbeck in Delmenhorst sowie in Kneipen oder bei privaten Public Viewings den Einzug der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft in das Viertelfinale bei der Europameisterschaft in Frankreich gefeiert.

Alle wichtigen Informationen zur EM gibt es auf unserer Themenseite

Das überaus dominante 3:0 (2:0) gegen die Slowakei, in dem die DFB-Elf teilweise Hochgeschwindigkeitsfußball zeigte, hat den Fans Mut für einen Viertelfinal-Klassiker am Samstag (21 Uhr) gegen Ex-Weltmeister Italien oder Titelverteidiger Spanien gemacht. Einige Dutzend Fußballbegeisterte machten sich nach dem Schlusspfiff auch per Auto in die Innenstadt auf. Einen großen Autokorso gab es aber nicht, es blieb am Sonntagabend im Vergleich zu den Vorjahren erneut verhältnismäßig ruhig.

Hier finden Sie eine Übersicht der öffentlichen Public Viewings in Delmenhorst und Umgebung

Beim Sieg in Lille zeigte sich die DFB-Elf bestens gerüstet für den weiteren Turnierverlauf. Sogar Bundestrainer Joachim Löw war bei der EM erstmals richtig zufrieden und sprach nach dem vierten Zu-Null-Spiel von einer „sehr, sehr guten Leistung“.

Alles zur EM in unserem News-Blog

Das Spiel des Weltmeisters kann sich aber auch sehen lassen. Der rechtzeitig von einer Wadenverhärtung genesene Abwehrchef Jerome Boateng mit seinem ersten Länderspiel-Tor (8.), Mario Gomez (43.) und Julian Draxler (63.) sorgten vor 44312 Zuschauern für klare Verhältnisse. „Das ist so ein schöner Moment, den will ich genießen und gar nicht mehr zurückdenken. Es macht riesigen Spaß in dieser Mannschaft zu spielen“, sagte Gomez und blickte bereits auf das Viertelfinale: „Jetzt kommen die Spiele, auf die wir uns freuen. Deshalb sind wir ja zur Euro gefahren. Wir wollen den Titel ganz klar. Und dafür musst du auch solche Mannschaften schlagen.