Ein Angebot der NOZ

Faustball-Bezirksoberliga TuS Heidkrug startet verheißungsvoll in die Saison

Von Klaus Erdmann | 24.05.2017, 11:15 Uhr

Trotz personeller Probleme sind die Faustballer des TuS Heidkrug verheißungsvoll in die Saison gestartet. Am ersten Spieltag, der beim SV Moslesfehn auf dem Terminplan stand, brachte es der Bezirksoberligist auf 6:2 Punkte. Hinter dem Lemwerder TV (6:0 Zähler) und dem Wardenburger TV II (ebenfalls 6:2) belegen die Heidkruger im acht Konkurrenten umfassenden Feld Position drei. Den letzten Rang nimmt der VfL Stenum ein. Der Aufsteiger beklagt 0:6 Punkte.

„Gegen den Ahlhorner SV IV standen uns nur vier Spieler zur Verfügung“, berichtet Heidkrugs Faustball-Chef Uwe Gottschalk. Dennoch behauptete sich der TuS mit 2:0 (11:9, 11:8). Gegen den TV Brettorf VII hieß es 2:1 (11:6, 7:11, 11:8) und gegen Brettorfs Sechste ebenfalls 2:1 (11:9, 5:11, 11:7). Gottschalk: „Diese Brettorfer Teams bestehen aus jungen, guten Spielern.“ Im letzten Treffen musste Heidkrug erneut mit einem Quartett auskommen. Gegen den Wardenburger TV II verlor der TuS mit 0:2 (8:11 und 8:11). „Ich bin mit diesem Spieltag sehr zufrieden“, zog Uwe Gottschalk ein positives Fazit.

Die Stenumer, mit denen der TuS eine Trainingsgemeinschaft bildet, kassierten 0:2-Niederlagen gegen Lemwerder TV (5:11, 4:11), SV Moslesfehn IV (10:12, 3:11) und den Wardenburger TV II (6:11, 3:11). „Für den VfL, bei dem einige Spieler erst angefangen haben, wird es schwer, die Liga zu halten“, sagt Gottschalk. Ein Team muss am Saisonende absteigen.