Ein Angebot der NOZ

Faustball-Bundesliga Ahlhorner SV ist fast am Ziel

Von Daniel Niebuhr | 17.07.2017, 11:16 Uhr

Faustball-Bundesligist Ahlhorner SV ist ein Platz bei der Deutschen Meisterschaft nur noch theoretisch zu nehmen.

Die Bundesliga-Faustballer des Ahlhorner SV haben die Deutsche Feld-Meisterschaft in Moslesfehn am 19. und 20. August fast sicher erreicht. Am vorletzten Spieltag gelang den Ahlhorner vor eigenem Publikum ein 5:3 (11:8, 9:11, 9:11, 11:9, 8:11 11:3 11:7 11:2) gegen Tabellenführer VFK Berlin, es war die erste Saisonniederlage der Hauptstädter. „Mit diesem Erfolg haben nicht gerechnet, obwohl wir uns insgeheim vor eigenem Publikum durchaus Chancen erhofft hatten“, freute sich Trainer Karsten Bilger. Im abschließenden Match am 28. Juli beim punktlosen Absteiger SV Moslesfehn reicht dem ASV schon ein Satz, um Rang drei und damit das DM-Ticket zu sichern. „Wir können für die DM planen“, sagt Bilger. Für Lokalrivale TV Brettorf sind die vorderen Plätze zwar längst außer Reichweite, dennoch durfte der Club am Wochenende jubeln. Spielertrainer Tim Lemke, der auch die U18-Nationalmannschaft betreut, wurde mit dem deutschen Nachwuchs durch ein 3:0 gegen Österreich Europameister.