Ein Angebot der NOZ

Faustball-WM 2015 Der Brettorfer Christian Kläner bejubelt den Titel

Von Lars Pingel | 22.11.2015, 15:00 Uhr

Die deutsche Faustball-Nationalmannschaft um ihren Kapitän Christian Kläner vom TV Brettorf ist Weltmeister. Im argentinischen Villa General Belgrano gewann sie das Finale gegen die Schweiz mit 4:0 Sätzen.

Besser kann ein Abschied nicht sein. Mit seinem 75. Länderspiel trat Christian Kläner aus der Nationalmannschaft zurück. Es wurde zu einem Triumph: Im argentinischen Villa General Belgrano gewann das Team um den 31-jährigen Abwehrspieler vom TV Brettorf am Samstag das Finale der Weltmeisterschaft gegen die Schweiz mit 4:0 (11:5, 11:2, 11:4, 11:8). „Ich bin froh, dass ich in der besten Mannschaft der Welt spielen durfte“, wird Kläner auf der Internetseite der Deutschen Faustball-Liga zitiert. „So was wie hier habe ich in meiner langen Karriere noch nie erlebt! Toll, dass ich auf dem Gipfel bei der Nationalmannschaft aufhören kann.“

Die Nationalmannschaft war ohne Satzverlust durch das Turnier gestürmt und hatte so den WM-Titel verteidigt, den sie 2011 gewonnen hatte. Im Finale gegen die Schweiz bekam sie nur im vierten Satz leichte Schwierigkeiten, als sie mit 2:5 in Rückstand geriet. Doch auch den gewann das Team letztlich souverän mit 10:8. „Das war eine unfassbare Leistung von meinen Jungs, von den sechs, die gespielt haben, aber auch vom ganzen Team“, sagte Bundestrainer Olaf Neuenfeld.