Ein Angebot der NOZ

„Fleißige Schiedsrichter“ Preis für Referees des VfR Wardenburg

Von Frederik Böckmann | 26.01.2016, 18:14 Uhr

Tolle Auszeichnung für die Schiedsrichter des VfR Wardenburg: Die Referees haben die Aktion „fleißige Schiedsrichter“ im Fußball-Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst gewonnen.

In der Saison 2014/2015 leiteten die 17 für die vergangene Spielzeit gemeldeten Unparteiischen insgesamt 403 Spiele; im Durchschnitt pfiff damit jeder Schiedsrichter also 23,7 Begegnungen.

„Hervorzuheben beim VfR Wardenburg ist zudem, dass dieser Verein schon seit mehreren Jahren in jeder Saison über weitaus mehr Schiedsrichter verfügte, als er eigentlich hätte stellen müssen und diese Schiedsrichter auch annähernd gleichmäßig viele Spiele leiteten“, teilte Kreisschiedsrichterobmann Harald Theile mit. Für ihr Engagement werden die Schiedsrichter am Mittwoch ab 18.30 Uhr im Vereinsheim (Weserstraße) durch den Kreisvorsitzenden Erich Meenken geehrt.

Im Rahmen der Aktion des Niedersächsischen Fußball-Verbandes werden landesweit diejenigen Vereine auf Kreisebene geehrt, die sich um das Schiedsrichterwesen besonders verdient gemacht haben. Zur Wahl können allerdings nur diejenigen Vereine herangezogen werden, die auch über die jeweils errechnete und damit ausreichende Anzahl von Schiedsrichtern verfügen, also am Saisonende keine Strafgelder für fehlende Schiedsrichter zu zahlen haben. Der VfL Wildeshausen und der FC Hude als Vorjahressieger auf Bezirks- bzw. Kreisebene können ebenfalls nicht wiedergewählt werden. Sonst hätten sie laut Theile eine Chance auf Wiederwahl gehabt.