Ein Angebot der NOZ

Frauen-Bezirksliga Reserve des TV Jahn brennt auf den Landesliga-Aufstieg

Von Manfred Nolte | 20.01.2016, 15:03 Uhr

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II sind Bezirksliga-Spitzenreiter und formulieren ein klares Ziel: Meisterschaft.

Es ist nicht überliefert, was genau in den Trainingseinheiten des TV Jahn II zwischen dem 31. August und dem 6. September vorgefallen ist; es muss bei den Bezirksliga-Fußballerinnen aber einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben. Drei Pflicht-Partien waren in diesem Frühstadium der Saison gespielt, ein 1:2 gegen Aufsteiger SF Wüsting und ein 2:2 gegen GVO Oldenburg in der Liga, dazu ein 0:4 beim Osnabrücker SC im Bezirkspokal – kein Ruhmesblatt für die Delmenhorsterinnen. Von da an legte die Jahn-Reserve aber einen unwiderstehlichen Lauf hin, gewann sieben Spiele nacheinander und ist nun Tabellenführer. Trainer Uwe Krupa hat dafür eine ganz unromantische Erklärung: „Wir haben aus der Zweiten und der Dritten ein Team gebildet, da musste sich die neue Formation sich erst einmal finden.“

„Wir haben es selbst in der Hand“

Dieser Prozess, so viel lässt sich sagen, ist bisher ziemlich gut gelungen. Die Jahnerinnen haben aus neun Spielen 22 Punkte gesammelt, während der ärgste Verfolger RW Damme für 19 Zähler elf Spiele benötigte. Im Hintergrund lauert die SG Westerloy/Westerstede, die es mit nur sieben Spielen auf 15 Punkte brachte – ein Indiz dafür, dass die Tabelle aktuell stark verzerrt ist. Krupa weiß, dass der Weg zur Meisterschaft noch weit ist. Damme bleibe ein harter Rivale, und auch die eigentlich im Tabellenmittelfeld stehenden Lokalrivalen Wüsting und VfL Stenum hätte er noch auf der Rechnung. Aber: „Wir haben es selbst in der Hand.“

Youngster entwickeln sich gut

Krupa verfügt über einen gewaltigen Kader von 24 Spielerinnen, darunter etliche Youngster. Speziell Mona Matzdorf aus den B-Juniorinnen hinterließ einen starken Eindruck. Auch Pia Brinkmann und Jasmin Schulz, die aus der früheren Dritten kamen, haben sich hervorragend entwickelt. Krupa hofft, dass es – nach der Abmeldung der Dritten im Sommer – in der kommenden Saison wieder drei Frauen-Mannschaften gibt, zumal etliche Spielerinnen aus den B-Juniorinnen nachrücken. Das Ziel für sein eigenes Team in diesem Jahr ist klar: „Wir brennen auf den Aufstieg, denn ein Landesligateam wäre ein guter Unterbau für unsere Regionalliga-Mannschaft.“

Am Sonntag greift Jahn II erst einmal in Löningen nach der Bezirksmeisterschaft unter dem Hallendach, die die Delmenhorsterinnen im vergangenen Jahr schon gewannen. Am 7. Februar steht eigentlich das erste Ligaspiel gegen Westerloy/Westerstede auf dem Plan, doch Krupa ist skeptisch: „Ich denke, dass die Plätze dann noch nicht bespielbar sind.“