Ein Angebot der NOZ

Frauen-Kreismeisterschaft Gastgeber Kickers Ganderkesee gehört zu den Siegern

Von Klaus Erdmann | 03.01.2016, 21:50 Uhr

Der Ausrichter der Hallenkreismeisterschaft der Frauen heimst viel Lob ein und soll 2017 erneut Gastgeber sein. Das Turnier bot einige interessante Randnotizen.

Neben den erfolgreichen Teams gehört auch Gastgeber Kickers Ganderkesee zu den Siegern der Fußball-Kreismeisterschaft der Frauen . Vorsitzender Tim Kirchhoff („Einige Helfer sind kurzfristig ausgefallen“) und sein 15-köpfiges Mitarbeiterteam heimsten viel Lob ein. „Wenn der Verein Hallenzeiten bekommt, bleibt die Veranstaltung in Ganderkesee“, kündigte Manfred Nolte, Vorsitzender des Spielausschusses, an. 2017 wären die Kickers zum dritten Mal in Folge Ausrichter des Turniers.

Weitere Notizen rund um die Kreismeisterschaft.

Drei Spielerinnen geehrt. Neben Celine Behm (TV Jahn), die sich im Entscheidungsschießen gegen Stenums Ann-Kristin Willms den Titel „beste Torjägerin“ sicherte (14 Treffer), ehrten die Verantwortlichen zwei weitere Aktive: Die Wildeshauserin Sabrina Hansch wurde in Abwesenheit als beste Torhüterin und Carina Rassfeld (SG Bookhorn) als beste Feldspielerin ausgezeichnet.

Vier Schiedsrichter im Einsatz. Die Unparteiischen hatten mit den Begegnungen der Fußballerinnen keine Mühe. Neben Hartmut Lachmann (FC Huntlosen) und Burhan Akyol (TSV Ganderkesee), die an beiden Veranstaltungstagen Spiele leiteten, kamen Marcel Dib (Kickers Ganderkesee) und Tom Adler (TSV Ganderkesee) in der alten Halle Am Steinacker zum Einsatz.

212 Tore in 58 Spielen. In den 58 Treffen der Kreismeisterschaft der Frauen (Dauer: zehn Minuten) fielen – währendder regulären Spielzeiten – 212 Tore (Schnitt 3,7).In den 21 Begegnungen der Gruppe A registrierten die Verantwortlichen 91 Treffer (Schnitt: 4,3).Das torreichste Spiel gab es beim 11:0 des TV Jahn Delmenhorst gegen den BSV Benthullen-Harbern.

Benthullen erreicht das Ziel. Der BSV Benthullen-Harbern, punktloser Letzter der Gruppe A, hat sein bescheidenes Ziel erreicht. „Wir wollten ein Tor erzielen“, verriet Trainerin Kora Heißenberg. Den letzten Auftritt verlor der Vorletzte der Kreisliga gegen die SG Falkenburg/Kickers Ganderkesee mit 1:2.

Programmheft. Im Programmheft präsentierte Gastgeber Kickers Ganderkesee (Redaktion: Kassenwart Tim Wieker) Grußworte, Auszüge aus dem Spielmodus, die Paarungen sowie Fotos der 14 teilnehmenden Teams.

Für Statistiker. Die ersten neun Partien der Gruppe A endeten zu Null.

Thomas Luthardts gutes Händchen. Bei der Zusammenstellung der Paarungen bewies Thomas Luthardt, Beisitzer des Spielausschusses, ein gutes Händchen. In den letzten beiden Spielen der Gruppe A ging es um die Platzierung auf den ersten vier Rängen. Jahn sicherte sich mit einem 1:1 gegen Stenum Platz eins, Ahlhorn landete durch das 1:0 über Wildeshausen auf Position drei.