Ein Angebot der NOZ

Frauen-Regionalliga TV Jahn Delmenhorst beim FC St. Pauli ohne Chance

Von Klaus Erdmann | 21.05.2017, 21:51 Uhr

Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst kassieren im letzten Punktspiel beim FC St. Pauli ein 0:5.

Die Fußballerinnen des Regionalliga-Zweiten TV Jahn Delmenhorst haben sich als nette Gäste erwiesen. Sie verdarben dem FC St. Pauli bei dessen Saisonabschlussfeier nicht die Laune und traten mit einem 0:5 (0:1) die Heimreise an. „Niemand erreichte eine gute Form“, meinte der Delmenhorster Cheftrainer Claus-Dieter Meier. Keine der Spielerininnen sei in der Lage gewesen, die Mitstreiterinnen aufzurichten.

Gegentor aus dem Anstoßkreis

Die Hamburgerinnen, Dritte der dritthöchsten deutschen Liga, verabreichten dem TVJ anfangs eine kalte Dusche. Nach dem Anstoß-Zuspiel traf Linda Malika Sellami von der Mittellinie aus, wobei sich der Ball über Schlussfrau Magdalena Flug ins Tor senkte. „Clever gemacht. Das war nicht so optimal“, kommentierte Meier das frühe 0:1. In der Folge vermochte sich Jahn auf dem „schlechten Kunstrasen“ (Meier) nicht wie gewohnt in Szene zu setzen. „St. Pauli wollte mehr. Uns hat die Atmosphäre gehemmt“, meinte Jahns Coach.

St. Pauli verabschiedet Kapitänin – während des Spiels

Für die zweite Hälfte hatte sich der Zweiliga-Aufsteiger einiges vorgenommen, doch Ann-Sophie Greifenberg, die in der 49. Minute zum 2:0 traf, machte dem Gast einen Strich durch die Rechnung. Mit einem 20-Meter-Schuss erhöhte Nina Philipp auf 3:0 (60.), ehe sie in der 74. Minute ein Missverständnis in der Jahn-Defensive zum 4:0 und ihrem 17. Saisontreffer nutzte. Carlotta Lilli Kuhnert setzte den Schlusspunkt unter das 5:0 (82.).

Pokalfinale am 28. Mai

In der 85. Minute folgte eine Unterbrechung, denn St. Pauli verabschiedete Mannschaftsführerin Inga Schlegel, die den Verein ebenso verlässt wie Trainer Kai Czarnowski. „Das war während des Spiels eine richtige Zeremonie“, zeigte sich Meier nicht erfreut über diese unerwartete Pause. Am Dienstag wolle er mit dem Team über das 0:5 sprechen. Am Sonntag, 14 Uhr, treffen sich der TV Jahn und der TSV Limmer in Barsinghausen zum Endspiel des Pokalwettbewerbs auf Landesebene.