Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga 1:4 – SV Baris Delmenhorst steckt erneut früh auf

Von Klaus Erdmann | 29.04.2019, 00:08 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Baris Delmenhorst haben ihr Auswärtsspiel bei den TuS Eversten mit 1:4 verloren.

Nach dem ersten Gegentor haben die Spieler den Kopf wieder in den Sand gesteckt. Das wurmt mich.“ Önder Caki, Cheftrainer des Fußball-Bezirksligisten SV Baris, fühlte sich nach dem 1:4 (0:2) bei den TuS Eversten an vorausgegangene Niederlagen erinnert, als seine Elf trotz guter Möglichkeiten die Wende nicht herbeiführte. Und: Auch am Sonntag erleichterten die Delmenhorster dem Gegner, der als Vierzehnter den ersten Abstiegsplatz belegt, das Toreschießen.

SV Baris liegt zur Pause mit 0:2 zurück

Eversten legte durch Benedikt Determann das 1:0 vor (7.). Acht Minuten später verschoss Devin Isik einen an Dennis Kuhn verursachten Elfmeter. Caki: „Das war leichtfertig.“ Die TuS kamen durch Christoph Knoop zum 2:0 (40.). „Wir hatten, unter anderem durch Kuhn, auch gute Chancen“, berichtete Önder Caki. Kurz nach Wiederanpfiff markierte Isik das 2:1 (51.). Es sah nach dem Ausgleich aus, doch Spejtim Mujaj vergab zwei große Gelegenheiten. Rene Auen erhöhte auf 3:1 (70.) und in der 78. Minute setzte Lars van der Spek den Schlusspunkt unter das 4:1.

„Wir hatten den Sieg nicht verdient“, lautete Önder Cakis Fazit nach der 13. Niederlage im 25. Saisonspiel. „Wir stecken im Moment tief in der Krise.“