Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga A-Jugend des TuS Heidkrug scheint gut gerüstet

Von Klaus Erdmann | 26.10.2015, 16:29 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren scheint der TuS Heidkrug nach dem 5:2 bei der JSG Lastrup für die nächsten Aufgaben gut gerüstet. Auf die Mannschaft von Ralf Faulhaber warten drei dicke Brocken. Die Vertretungen der SG Delmenhorst (0:2 gegen SG Friesoythe) und VfL Wildeshausen (3:5 gegen SV Phiesewarden) beklagen hingegen Niederlagen. Die C-Jugend der SG Delmenhorst verabschiedete sich mit einem 0:2 gegen den TuS BW Lohne aus dem Pokalwettbewerb auf Bezirksebene.

 A-Junioren, SG Delmenhorst – SG Friesoythe/Sedelsberg 0:2 (0:0). Der eingewechselte Jonas Steenken brachte die Gäste per Elfmeter in Führung (71,). In Unterzahl – in der 85. Minute sprach Schiedsrichter Malte Rathke (Elsfleth) gegen Johannes Artan eine Zeitstrafe aus – musste Delmenhorst in der 89. Minute durch Florian Metzger das 0:2 hinnehmen. Die Platzherren, die nach vier Siegen und zwei Unentschieden die erste Niederlage quittierten, fielen auf den fünften Platz zurück.

 VfL Wildeshausen – SV Phiesewarden 3:5 (3:2). Den Nordenhamern gelang nach fünf Niederlagen und dem überraschenden 4:2 gegen SG Essen/Bevern der zweite Sieg. „Den Gästen reichte eine durchschnittliche Leistung“, betonte Wildeshausens Trainer Martin Stendal. Der SV ging in der 17. Minute durch Bjarne Böger in Führung. Shqipron Stublla glich nur zwei Minuten später nach feiner Einzelleistung aus. Danach hatten die Rot-Weißen die Partie im Griff. Stublla, der aus zehn Meter Entfernung traf (26.) und nach einem Vergehen an ihm einen Elfmeter verwandelte (38.), erhöhte auf 3:1. VfL vergab weitere Chancen und der Gast kam durch Lukas Schröder zum 3:2 (40.).

Nach dem Wechsel gab der VfL das Spiel vollkommen aus der Hand. Fynn-Jonas Baumgardt gelang der Ausgleich (67.). Im Anschluss daran vergaben Stublla und Fabian Hasenbeck zwei gute Möglichkeiten. Schröder (84.) und Baumgardt (89.) sorgten für das 3:5. Am Samstag, 16 Uhr, tritt Wildeshausen beim punktlosen Schlusslicht SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel an. „Um dort zum Punktgewinn zu kommen, muss sich die Mannschaft enorm steigern“, sagt Stendal.

 JSG Lastrup – TuS Heidkrug 2:5 (1:2). Ole Braun (5.) und Nico Faulhaber, der nach einem Vergehen an Dierk Fischer per Elfmeter traf (16.), bescherten dem Gast das schnelle 0:2. „Bei konsequenter Ausnutzung der Chancen hätten wir höher führen können“, so Coach Ralf Faulhaber. Doch seine Elf habe den Faden verloren und den Gegner stark gemacht. Durch Christian Koop (33.) und Jonas Schnelten (52.) kam die SG Lastrup zum Ausgleich.

„Nach dem 2:2 gab es einen Ruck“, berichtete Faulhaber, dessen Schützlinge Glück hatten, als der Gastgeber am Pfosten scheiterte. Nach einem erneuten Foul an Fischer traf Braun mit einem Strafstoß zum 2:3 (59.) und elf Minuten später erhöhte Fischer auf 2:4. Braun erzielte das 2:5 (88.). Faulhaber lobte den dreifachen Torschützen Braun („Er hatte einen Supertag erwischt“) und Fischer, der ein Tor erzielte, einen Treffer vorbereitete und vor beiden Elfmetern gefoult wurde.

Heidkrug führt nach sieben Spielen mit 18 Punkten. Es folgen Essen/Bevern (7/16), Friesoythe, Löningen (jeweils 6/15) und die SG Delmenhorst (7/14). Vor dem TuS liegen richtungsweisende Partien: Am Samstag, 15.30 Uhr, spielen die Löninger am Bürgerkampweg, am 6. November, 19..30 Uhr, bestreitet Heidkrug das Ortsderby bei der SG und am 14. November, 14.30 Uhr, erwartet der Erste die SG Essen/Bevern.

 C-Junioren Bezirkspokal, SG Delmenhorst – TuS BW Lohne 0:2 (0:1). In der dritten Runde des Bezirkspokals verabschiedete sich mit der SG der letzte hiesige Teilnehmer. „In der ersten Halbzeit haben wir mitgehalten und ein doofes Kontertor kassiert. Nach der Pause machte sich der Klassenunterschied bemerkbar“, so Trainer Phil Meurer nach der Niederlage des Bezirksliga-Ersten gegen den Landesliga-Dritten. Torwart Florian Kröger verhinderte eine höhere Niederlage. Goncalo Toscana (12.) und Georges Arthur Baya Baya (56.) trafen.