Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga A-Junioren der SG Delmenhorst vergrößern Vorsprung

Von Klaus Erdmann | 26.04.2017, 15:49 Uhr

Die A-Jugend der SG Delmenhorst, Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga, siegt in Cappeln mit 2:0. Der TSV Ganderkesee verliert derweil gegen SV Brake 1:3.

Zwei hiesige Vertretungen haben sich am Dienstagabend in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren um Punkte beworben – mit unterschiedlichem Erfolg: Spitzenreiter SG Delmenhorst siegte bei Schlusslicht SG Sevelten/Elsten/Cappeln 2:0. TSV Ganderkesee, Nummer acht, verlor gegen den Tabellendritten SV Brake 1:3.

SG Sevelten – SG Delmenhorst 0:2 (0:1). Das Spiel begann mit 30 Minuten Verspätung, da der Platz, den Delmenhorsts Trainer Andreas Füller als „Acker“ bezeichnete, noch hergerichtet werden musste. Der Coach: „Der Gegner spielte sehr defensiv und wir hatten Torchancen ohne Ende.“ Eine dieser Möglichkeiten nutzte Paul Fuhrken zur Führung (37.). Nach einem Foul an ihm verwandelte Thade Hein einen Elfmeter zum 2:0 (64.). Sevelten, so Füller, habe nur eine Chance gehabt. Erfreulich aus Delmenhorster Sicht: Da Verfolger SG Emstek/Höltinghausen gegen Harpstedt nur zu einem 1:1 kam, beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters gegenüber dem Tabellenzweiten nunmehr drei Punkte. Am Samstag, 13.30 Uhr, erwartet der Erste den TSV Ganderkesee.

TSV Ganderkesee – SV Brake 1:3 (0:2). „Wir haben in der ersten Halbzeit super gespielt. Die Tore waren unglücklich“, sagte Trainer René Künnemeyer. Rami Khachab (17.) und Jan-Niklas Wiese (28.) trafen. Nach einem Foul von Bjarne Walkenhorst an Wiese verletzte sich der Braker. „Unser Spieler ist unglücklich in ihn reingerutscht“, so Künnemeyer. Der Trainer behandelte Wiese, ehe dieser mit Fußverletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Walkenhorst und ein weiterer TSVer, der meckerte, erhielten Zeitstrafen (57.). Enis Alan nutzte einen von Nick Friedl verursachten Handelfmeter (Künnemeyer: „Unberechtigt“) zum 0:3 (64.). Dennis Hasselberg gelang das 1:3 (79.). Künnemeyer: „Uns wurde noch ein Elfmeter versagt und wir hatten einen Lattentreffer.“