Ein Angebot der NOZ

Fussball-Bezirksliga B-Junioren des TuS Heidkrug setzen Siegesserie fort

Von Klaus Erdmann | 13.09.2016, 12:33 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren haben der führende TuS Heidkrug, der die JSG Lastrup mit 3:1 bezwang, und der VfL Stenum, der gegen den VfL Oldenburg II mit 5:0 die Oberhand behielt, ihre „weißen Westen“ verteidigt. Niederlagen kassierten hingegen die SG Delmenhorst (1:6 gegen TSV Abbehausen) und TSV Ganderkesee (2:5 beim BV Cloppenburg II). Die drei hiesigen C-Jugendteams, die sich am Wochenende im Einsatz befanden, mussten ebenfalls Schlappen hinnehmen.

B-Junioren, TuS Heidkrug – JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 3:1 (1:1). Der von Andreas Pietsch trainierte Tabellenführer hat aus vier Spielen optimale zwölf Punkte geholt. Verfolger sind TSV Abbehausen (zehn Zähler), BV Cloppenburg II (neun) und der VfL Stenum (sieben), der erst drei Partien bestritten hat.

Yanik Pietsch brachte die Gastgeber in der 31. Minute in Führung. Fünf Minuten später bescherte ein Eigentor von Tom Köster der Jugendspielgemeinschaft den Ausgleich. In der 57. Minute markierte Igor Harkovski das 2:1 und nach 72 Minuten verwandelte Jeremy-Shan Rostowski einen Elfmeter zum 3:1-Endstand. Aus Rostowskis Konto befinden sich sieben Treffer. Er belegt in der Torjägerliste den zweiten Rang.

VfL Stenum – VfL Oldenburg 5:0 (2:0). An der Spitze der Torjägerliste liegt der mittlerweile neunmal erfolgreiche Stenumer Tom Geerken, der gegen die Gäste die ersten vier Treffer erzielte. Geerken langte in der 3. und 9. sowie 43. und 49. Minute zu. Den Schlusspunkt unter das 5:0 setzte Jan-Luca Rustler in der 69. Minute. „Tom Geerken ist in toller Form. Er ist ein technisch guter und schneller Spieler“, lobt Trainer Frank Radzanowski seinen Torjäger. Die gesamte Mannschaft habe defensiv toll gearbeitet und die Vorgaben gut umgesetzt.

Der Auftritt der Oldenburger, die mit zwei Roten (40. und 69. Minute) und fünf Gelben Karten sowie eine Zeitstrafe bedacht wurden, löste bei den Stenumern Kritik aus. „Der Schiedsrichter wurde in beiden Fällen auf das Übelste beschimpft“, kommentierte Radzanowski die Platzverweise. Der Trainer des Gastes habe nicht auf seine Spieler eingewirkt. „Das war schade. Die Oldenburger haben ein solches Verhalten nicht nötig, denn sie spielten teilweise gut“, erklärte Radzanowski ferner. Stenum erwartet Mittwoch, 19 Uhr, die JSG Apen/Augustfehn/Gotano.

SG Delmenhorst – TSV Abbehausen 1:6 (1:4). Der Hausherr wartet weiter auf den ersten Dreier und fiel auf den zwölften und ersten Abstiegsplatz zurück. Dennis Wego und Simon Wallmeyer trugen sich je zweimal in die Torschützenliste ein.

BV Cloppenburg II – TSV Ganderkesee 5:2 (1:0). Nach der 2:0-Führung der Cloppenburger sorgten Jannis Bücking (53.) und Aaron-Melvin Dixon (61.) für das zwischenzeitliche 2:2. Doch innerhalb einer Viertelstunde zog der Gastgeber auf 5:2 davon. Die Ganderkeseer treten am Donnerstag, 19 Uhr, bei der SG DHI Harpstedt an.

C-Junioren, VfL Wildeshausen – SV Hansa Friesoythe 0:2 (0:0). Für die Wildeshauser, Nummer fünf der Bezirksliga, gab es gegen den Tabellenzweiten die erste Niederlage. Dzenis Gusinjac (38.) und Daniel Butau (70.) trafen für den SV Hansa.

VfL Oldenburg – VfL Stenum 3:0 (3:0). „Ein gutes Spiel zwischen zwei ausgeglichenen Mannschaften“, hieß es auf Seiten der Oldenburger nach dieser Begegnung. Die Stenumer mussten die zweite Niederlage akzeptieren.

C-Juniorinnen, DTB – SC Melle 0:5 (0:3). Der torlose Aufsteiger beklagte die dritte Niederlage im dritten Saisonsiel. Melle führt das Feld nach vier Spielen mit zwölf Punkten und 24:0 Toren an.