Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga C-Junioren SG Delmenhorst und VfL Wildeshausen feiern Heimsiege

Von Lars Pingel | 22.08.2016, 17:29 Uhr

Die C-Junioren-Fußballer der SG Delmenhorst und des VfL Wildeshausen haben am ersten Spieltag der Bezirksliga-Saison 2016/2017 Heimsiege gefeiert. Die SG bezwang des TSV Abbehausen mit 8:1; der VfL gewann gegen GVO Oldenburg mit 3:2.

Die C-Junioren-Fußballer der SG Delmenhorst und des VfL Wildeshausen sind erfolgreich in die Bezirksliga-Saison 2016/2017 gestartet: Sie feierten Heimsiege.

SG Delmenhorst - TSV Abbehausen 8:1 (4:0). Die Delmenhorster Nachwuchsfußballer haben die Erwartungen ihres Trainers deutlich übertroffen. „Mit so einem Start hatte ich nicht gerechnet“, gab Ralf Sager zu. „Ich dachte, ein enger Sieg ist wohl drin. Dass wir aber so deutlich gewinnen, hat mich überrascht.“ Klar, dass sich seine Spieler dann auch ein Lob einfingen. „Sie haben das wirklich gut gemacht“, sagte Sager über die Leistung im Auftaktspiel.

Die SG war mit einer „Rumpftruppe“ angetreten, acht Spieler fehlten, weil sie erkrankt waren. Mit einem Spieler aus dem C-II-Team standen Sager 13 Akteure zur Verfügung. Die trafen auf einen Gast, der nur einen Auswechselspieler aufbot. Die Delmenhorster bestimmten von Beginn an das Geschehen. Nach den Treffern von Niklas Brill (13.) und Martin Baumbach (23.) „wurde der Widerstand des TSV geringer“, berichtete Sager. Maximilian Weßels (26.) und Hannes Havekost (34.) trafen noch vor der Pause für die SG. Nach dem Seitenwechsel und dem 4:1 (44.) durch ein Eigentor sorgten Brill (52./53.), Akin Cayir (58.) und Savio Fernandes (67.) für den Endstand. Aus seiner geschlossenen Mannschaft ragte Rechtsverteidiger Maxim Schäfer noch ein wenig heraus, fand Sager: „Er war für mich der Spieler des Tages.“

VfL Wildeshausen - GVO Oldenburg 3:2 (2:2). Die Wildeshauser bewiesen gute Moral. Sie erwischten einen schlechten Start in ihr erstes Saisonspiel und lagen nach nur 23 Minuten bereits mit 0:2 zurück. Doch die VfL-Spieler schüttelten den Schreck schnell ab und kamen noch vor der Pause zum Ausgleich. Niklas Blech war in der 30. und in der 35. Minute erfolgreich. Eine Viertelstunde nach dem Seitenwechsel erzielte Blech seinen dritten Treffer (50.), der dem VfL die ersten drei Punkte bescherte.