Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga der Frauen VfL Stenum erringt zwei Siege

31.05.2016, 17:10 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga der Frauen ist die Saison beendet. Der TV Jahn Delmenhorst II steht seit Wochen als Meister und Aufsteiger fest. Nach dem SSV Jeddeloh II und BW Galgenmoor muss auch GVO Oldenburg absteigen.

Der VfL Stenum besiegte den SV Hemmelte mit 2:1 und GVO mit 4:3. Die SF Wüsting fuhren ein 6:1 gegen den 1. FC Ohmstede ein. Kampflos gab es Punkte für Jahn II, da Gastgeber SG Westerloy/Westerstede auf die Austragung der Partie verzichtete.

 Stenum – GVO 4:3 (1:2). Oldenburg führte 2:1, doch dann zogen die Gastgeberinnen auf 4:2 davon. Der Sieg des VfL war nach Treffern von Ann-Kristin Willms (2), Janine Celik und Katrin Stefanski verdient. Für die Gegentore sorgten Sarah Jacobs, Stephanie Schröder und Marina Klys.

 Stenum – Hemmelte 2:1 (2:0). Stenums Trainerin Diana Decker war begeistert: „Vor einigen Wochen haben wir noch um den Ligaerhalt gebangt. Jetzt sind wir nach drei Siegen in Folge auf Rang fünf gelandet.“ Dabei musste sie auf wichtige Spielerinnen wie Katrin Stefanski, Maja Cernohous und Kirsten Sturm verzichten. Ihr Team wartete im ersten Durchgang mit einer super Leistung auf und legte durch Louisa-Marie Heck und Josefin Voß ein 2:0 vor. Drei Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte Christina Madle. Die Gäste drückten mächtig, doch Stenum brachte den Sieg über die Runden.

 Wüsting – Ohmstede 6:1 (1:1). Den Führungstreffer der Sportfreunde konnten die Gäste im Gegenzug durch Maxime Petersen egalisieren. Im zweiten Abschnitt spielte Wüsting sehr überlegen. Der Widerstand der Ohmstederinnen erlahmte mehr und mehr. Nina Egbers glänzte mit vier Treffern. Außerdem waren Viktoria Brand und Laura-Sophie Giron erfolgreich. Bei den Wüstinger Verantwortlichen um das Trainergespann Oliver Gerrits/Michael Rubel ist man mit dem Saisonverlauf zufrieden. „Mit Platz vier haben wir unsere Vorgaben erfüllt“, heißt es.