Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Dreimal Plichta: Tur Abdin verliert in Wilhelmshaven

Von Klaus Erdmann | 02.10.2016, 20:51 Uhr

Delmenhorst/Wilhelmshaven. Trotz einer ordentlichen Leistung verlieren die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin beim SV Wilhelmshaven mit 1:4.

Stefan Keller, dessen Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin mit einem 1:4 (0:1) die Heimreise antreten musste, hat sich von Robert Plichta, herausragender Torjäger des Tabellenzweiten SV Wilhelmshaven, schwer beeindruckt gezeigt. „Plichta macht den Unterschied“, betonte der Trainer und Sportliche Leiter. „Wir hätten an diesem Tag gegen keine andere Mannschaft der Liga verloren. Wäre Wilhelmshaven ohne Plichta angetreten, hätten wir einen Punkt geholt.“

In Zahlen: Plichta erzielte am Sonntag drei Tore. Er liegt in der Torjägerliste mit 15 Treffern, die ihm in fünf der acht SVW-Spiele gelangen, klar in Führung.

Drei Plichta-Tore in Halbzeit zwei

Der Reihe nach: Die Delmenhorster kontrollierten das Spiel während der ersten Halbzeit gut. Manuel Celik stand vor der Führung, während auf der anderen Seite Tur Abdins Schlussmann Thorben Riechers einen Rückstand verhinderte. „Als wir gedanklich bereits in der Pause waren, fiel das erste Tor“, berichtete Keller. Agon Hasani erzielte es in der 43. Minute.

Nach Plichtas 2:0 (73.) ließen die Gäste die Köpfe keineswegs hängen und trafen lediglich fünf Minuten später durch Cemil Yildiz zum 2:1. „Dann haben wir auf Dreierkette umgestellt und lange Bälle gespielt. Das 2:2 lag in der Luft“, sagte Keller „Schließlich wollten wir dort einen Punkt und nicht ein nettes Ergebnis holen“. Doch dann lief der Außenseiter in zwei Konter, die Plichta in der 84. Minute und ersten Minute der Nachspielzeit mit dem 3:1 und 4:1 beendete.

„Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht“, lobte Keller, der insbesondere die Leistungen von Keeper Riechers und Lukas Mutlu hervorhob. Nach dem zweiten Gegentor habe die Mannschaft Moral gezeigt. „Leider“, bedauerte der Trainer, „sind wir nicht belohnt worden.“