Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga FC Hude lässt sich von BW Bümmerstede abkochen

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 03.12.2016, 18:42 Uhr

Nach vier ungeschlagenen Spielen hat‘s die Bezirksliga-Fußballer des FC Hude wieder erwischt: Bei Mitaufsteiger BW Bümmerstede kassierte die Mannschaft von Trainer Lars Möhlenbrock eine auch in der Höhe verdiente 0:3 (0:2)-Niederlage.

Lars Möhlenbrock redete nicht lange um den heißen Brei herum. „Diese Niederlage ist auch in der Höhe verdient“, sagte der Trainer des FC Hude. Mit 0:3 (0:2) kassierte der FCH nach vier ungeschlagenen Begegnungen bei BW Bümmerstede wieder eine Pleite und verpasste damit die Möglichkeit, sich in der Fußball-Bezirksliga wieder weiter von den Abstiegsrängen abzusetzen.

Die Hauptursache für die Niederlage machte Möhlenbrock in der fehlenden Zweikampfhärte seiner Mannschaft aus. „Bümmerstede spielt sehr robust, sehr körperbetont – aber wir haben uns komplett den Schneid abkaufen lassen.“ Dabei hatte Möhlenbrock seine Mannschaft in der Trainingswoche noch extra auf ein zweikampfbetontes Duell eingestellt – doch irgendwie bekam Hude über die gesamten 90 Minuten keinen Zugriff auf Spiel und Gegner.

FC Hude fällt auch in Überzahl wenig ein

„Die Mannschaft ist eben noch sehr jung“, lautete ein Erklärungsansatz von Möhlenbrock. Auf dem tiefen Boden versuchte Hude viel spielerisch zu lösen. Es war jedoch nicht das richtige Mittel, um Bümmerstede zu knacken.

Nach zwei Stellungsfehlern der Gäste führte Bümmerstede zur Pause durch Kevin Binder (19.) und Steve Köster (28.) mit 2:0. Obwohl Hude die komplette zweite Halbzeit in Überzahl agierte – der Bümmersteder Mascholino Dusbaba hatte in der 45. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen –, fiel den Gästen auch nach dem Wechsel wenig ein. Chancen für Hude waren Mangelware. „Wir hätten noch zwei Tage lang spielen können und hätten wohl kein Tor geschossen“, sagte Möhlenbrock. In der Schlussphase setzte Bümmerstedes Deniz Pezük mit dem 3:0 (85.) dann den Deckel auf die Partie.