Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga FC Hude mit 3:3 beim FC Rastede zufrieden

Von Frederik Böckmann, Frederik Böckmann | 26.03.2017, 20:31 Uhr

Einen Punkt gewonnen oder zwei verloren? Fußball-Bezirksligist FC Hude holte im Auswärtsspiel beim FC Rastede ein 3:3 (2:1)-Unentschieden.

Sie hätten schon nach einer halben Stunde für die Entscheidung sorgen können, sie kassierten den Endstand erst kurz vor Schluss: Es gibt sicherlich einige Trainer, die nach dem Spielverlauf, wie ihn der FC Hude am Sonntagnachmittag beim 3:3 (2:1) beim FC Rastede erlebte, mit dem Schicksal gehaderte hätten. Nicht aber Lars Möhlenbrock. Der Coach des Fußball-Bezirksligisten hob nach dem Kellerduell lieber die positiven Seiten in den Vordergrund.

„Vom Spielverlauf her könnten wir mit dem Ergebnis unzufrieden sein. Unsere Leistung war aber sehr gut und macht Mut“, war Möhlenbrock nach dem Remis zufrieden. Hude führte durch Alexander Schmidt (11.) und Cüneyt Cildiz (27.) früh mit 2:0. Später gelang den Gästen durch Ole Schöneboom die 3:2-Führung (76.). Etwas ärgerlich: Schöneboom hätte per Elfmeter für Hude sogar auf 3:0 erhöhen können, scheiterte jedoch an FCR-Keeper Steffen Küpker (33.).

Aber: Rastede war ein ebenbürtiger, kampfstarker Gegner, der vor allem bei seinen zahlreichen Standards (Möhlenbrock: „Gefühlte waren das 25“) immer gefährlich war. Tobias Büsing (33.) und Sebastian Laeske (71.) glichen zum 2:2 aus, kurz vor Schluss Rene Wagner zum 3:3 (88.).