Ein Angebot der NOZ

Fussball-Bezirksliga FC Hude muss bei Frisia Wilhelmshaven früh ran

Von Vera Benner, Vera Benner | 05.11.2016, 10:43 Uhr

Der Wecker wird für die Spieler des FC Hude am Sonntag ungewöhnlich früh klingeln: Die Bezirksliga-Fußballer treten beim WSC Frisia Wilhelmshaven bereits um 11 Uhr morgens an.

Die Mannschaft trifft sich deshalb bereits um 7.45 Uhr zum Frühstück. „Ich denke, dass die frühe Zeit keinen Nachteil für uns darstellt“, sagt Trainer Lars Möhlenbrock. „Ich glaube eher, dass die Jungs gegen elf Uhr ihre Phase haben, in der sie hellwach sind.“

Der Coach erwartet ein schwieriges Spiel, gerade weil er den Gegner noch aus seiner aktiven Karriere kennt. „Frisia hat eine geschlossene Mannschaft. Sie kommt über den Kampf.“ Auf seinen rot-gesperrten Torwart Christopher Schnake muss Hude verzichten. Auch der zweite Torwart, Philipp Witte, ist angeschlagen. „Zur Not springt unser Torwarttrainer Thorsten Simmert ein“, erklärt Möhlenbrock. „Wir haben 100 Prozent Vertrauen in ihn, wenn Philipp nicht spielen kann.“