Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga FC Hude vor wichtigem Spiel beim Schlusslicht

Von Daniel Niebuhr | 30.08.2018, 22:23 Uhr

Trainer Lars Möhlenbrock erhöht den Druck auf seine Bezirksliga-Fußballer des FC Bei Eintracht Wiefelstede sollen wieder Punkt eher.

Vier Punkte aus vier Spielen sind für den FC Hude in der Fußball-Bezirksliga eine nicht ganz zufriedenstellende Ausbeute, in einer Hinsicht ist der Start aber dennoch historisch gut. Immerhin stehen die Huder immer noch auf Rang zehn – in ihrer letzten Bezirksliga-Saison 2016/17 (der einzigen in den vergangenen 16 Jahren) waren sie nie besser als Zwölfter. Weil etwas Abstand zu den Abstiegsrängen dennoch ganz guttun würde, nimmt Trainer Lars Möhlenbrock sein Team vor der Partie am Freitagabend (19.30 Uhr) bei Schlusslicht Eintracht Wiefelstede in die Pflicht. „Das sind die Spiele, in denen wir punkten müssen, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten“, sagt er. Die Wiefelsteder haben ihre ersten vier Partien alle verloren und bereits 13 Gegentreffer kassiert. „In dieser Form werden sie es schwer haben. Aber wir dürfen sie nicht unterschätzen“, meint Möhlenbrock.