Ein Angebot der NOZ

Fussball-Bezirksliga Frauen VfL Wildeshausen steht als Absteiger fest

Von Klaus Erdmann | 09.05.2017, 19:43 Uhr

Die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen steigen aus der Bezirksliga ab. Das steht nach dem 1:3 bei RW Damme fest.

Nach dem 1:3 beim SV RW Damme stehen die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen als Absteiger aus der Bezirksliga fest. Der VfL Stenum zog bei der FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf mit 2:4 den Kürzeren.

 SV RW Damme – VfL Wildeshausen 3:1 (1:0). Nach nur einjähriger Zugehörigkeit muss der VfL die Bezirksliga Weser-Ems Mitte wieder verlassen. „Durch den Rückzug der Sportfreunde Wüsting fehlen uns sechs Punkte. Die Konkurrenten Eintracht Oldenburg und SV Hemmelte haben gegen Wüsting verloren und profitieren davon. Das ist ärgerlich“, erklärt Wittekinds Coach Sven Flachsenberger. Er führt aber auch an, dass seine Mannschaft, die durchaus Bezirksliga-tauglich sei, in der Hinrunde zu viele Tore kassiert habe.

In Damme habe der VfL gute Chancen vergeben und unglücklich verloren. Kathrin Oevermann brachte die Gastgeberinnen in der 42. Minute in Führung. Auch nach dem Rückstand habe der VfL, so Flachsenberger, vielversprechende Möglichkeiten nicht genutzt. Einen Konter beendete Theresa Niebur-Ossenbeck mit dem 2:0 (72.). In der 77. Minute traf Femke Krumdiek per Elfmeter zum 2:1 (Vergehen an Jette Henkensiefken), ehe Natalie Weitzmann Dammes dritter Treffer gelang (86.). Ein weiterer Strafstoß, sagte Flachsenberger, sei dem VfL versagt worden.

 FSG Gehlenberg – VfL Stenum 4:2 (1:0). Isabelle Sommerer (45., 69. Minute) und Maike Berssen (57., 73.) brachten die Gastgeberinnen mit 4:0 in Führung. Janine Celik (76.) und Katrin Stefanski (79.) trafen für die Stenumerinnen, die weiterhin den sechsten Platz belegen.