Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Heimserie des FC Hude reißt nach schwachem Spiel

Von Frederik Böckmann | 04.11.2018, 23:45 Uhr

Schlechtes Training, schlechtes Spiel: Der FC Hude verliert in der Fußball-Bezirksliga gegen Abstiegskandidat TuS Eversten mit Ansage.

Schon nach dem sehr schwachen Abschlusstraining am Freitag beschlich Lars Möhlenbrock mit Blick auf das nächste Punktspiel ein mulmiges Gefühl; am Sonntagnachmittag setzte sich dann in der Fußball-Bezirksliga das fort, was sich zwei Tage zuvor für den Trainer des FC Hude angedeutet hatte: Die fußballerischen Grundvoraussetzungen wie Einstellung und Laufarbeit fehlten gegen den TuS Eversten. Und die Konsequenz dieser Mängel bekam Hude zu spüren. Der Fußballclub verlor das Aufsteiger-Duell verdient mit 0:2 (0:1).

„Wir haben einfach schlecht Fußball gespielt. Nur die ersten zehn Minuten waren noch halbwegs im Rahmen“, kritisierte Möhlenbrock den Auftritt seiner Mannschaft. Für Hude war es die erste Heimpleite nach zuvor vier Siegen. In der Tabelle bleibt der FCH Fünfter.

Unsauberes Passspiel, keine Ideen

Ingmar Peters (38.) und Niklas Oetken (56.) erzielten die Tore für Eversten. Dabei machte es Hude dem Drittletzten aber auch sehr leicht. „Wir haben Eversten einfach zu viele Räume angeboten.“ Und im Spiel nach vorne ließ Hude vieles vermissen. Das Passspiel war unsauber, im Aufbau fehlten die Ideen und weil beides nicht klappte, probierte es Hude entgegen des gewohnten Stils mit langen Bällen. „Das war kontraproduktiv“, erklärte Möhlenbrock. Denn Eversten verriegelte geschickt den eigenen Strafraum.