Ein Angebot der NOZ

Fussball-Bezirksliga Helmut Klußmann wird Trainer des SV Tur Abdin Delmenhorst

Von Klaus Erdmann | 11.12.2016, 23:48 Uhr

Die Trainersuche des SV Tur Abdin Delmenhorst ist beendet. Vom 2. Januar 2017 an wird der Fußball-Bezirksligist von Helmut Klußmann betreut.

Mit Helmut Klußmann präsentiert der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin einen neuen Cheftrainer. Das gab Obmann Edib Özcan am Sonntag bekannt. Klußmann, der die Delmenhorster von Interimscoach Daniel Yousef übernimmt, tritt sein neues Amt am 2. Januar 2017 an. Der 68-jährige Bremer führte bis zum Ende der vergangenen Saison beim Bezirksliga-Aufsteiger FC Roland Regie und legte zuletzt eine Pause ein.

Abdin-Vorstand optimistisch

Die Tur-Abdin-Verantwortlichen hatten auch zu Kandidaten aus dem Delmenhorster und Oldenburger Raum Kontakt, entschieden sich dann aber für Klußmann. Özcan: „Wir haben zwei Gespräche geführt und er hat die Mannschaft in Stenum gesehen“ Der VfL verlor dort am 6. November mit 2:4. In den vergangenen drei, vier Wochen seien die letzten Punkte abgeklärt worden, so der Obmann, der den Verein gemeinsam mit dem Vorsitzenden Wahib Yousef vertrat. Man sei sicher, dass man mit Klußmann den richtigen Mann habe. „Wir hoffen, dass ein Ruck durch die Mannschaft geht. Wir hoffen, dass die Spieler noch besser arbeiten und diese Arbeit auf dem Platz Früchte trägt“, unterstreicht Özcan. Klußmann gehe auf jedes Detail ein. Er werde der Mannschaft guttun. Der Funktionär unterstrich, dass Daniel Yousef „super Arbeit“ geleistet habe.

Mit dem FC Roland in die Bezirksliga aufgestiegen

Klußmann erklärt, dass er gerne etwas Neues in Angriff nehme. Er bezeichnet sich als „ehrgeizig und neugierig“. Der Trainer sagt ferner: „Ich betreue zum ersten Mal eine Mannschaft, die ich nicht selbst zusammengestellt habe. Ich bin neugierig auf die Mannschaft und auf die Liga.“ Er sei, so Klußmann, von Edib Özcan angerufen worden. „Es war keine spontane Geschichte und es hat sich etwas lang gezogen. Dann aber haben beide Seiten die Übereinkunft als richtigen Schritt bewertet“, ergänzt der erfahrene Übungsleiter.

Der 68-Jährige verweist auf viele Stationen. So war er in Bremen unter anderem beim SC Vahr-Blockdiek und KSV Vatan Sport tätig. Den FC Oberneuland II führte Klußmann in die Landesliga. Für Union 60 Bremen, so der Gesprächspartner, sei er sieben Jahre lang als Herren- und Jugendtrainer sowie Sportlicher Leiter tätig gewesen. Auch hier standen Aufstiege zu Buche. Nach einem Abstecher zum SV Grohn („Dort hat es nicht funktioniert“) folgte er dem Ruf des FC Roland. Nach dem Sprung in die Bezirksliga („Wir sind unangefochtener Meister geworden“) habe er „keine guten Prognosen gesehen“.

Trainer stellt sich der Mannschaft am Mittwoch vor

Am Mittwoch wird Klußmann, dem Interimstrainer Daniel Yousef fortan als „Co“ und Stand-By-Spieler zur Verfügung stehen wird, den Akteuren vorgestellt. „Es geht darum, sie kennenzulernen und ihnen den Rahmen meiner Fußball-Philosophie vorzustellen“, sagt Helmut Klußmann.