Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Kurze Nacht für den FC Hude und den SV Tur Abdin

Von Daniel Niebuhr | 24.11.2018, 14:38 Uhr

Undankbare Frühschicht für den FC Hude und den SV Tur Abdin: Die Fußball-Bezirksligisten reisen am Sonntagmorgen zu Auswärtsspielen nach Wilhelmshaven.

Mit dem Ausschlafen wird es am Sonntag nichts: Die Fußballer des SV Tur Abdin und des FC Hude müssen zu ihren letzten Auswärtspartien nach Wilhelmshaven reisen, wo Bezirksligaspiele gern mal etwas früher anfangen. Tur Abdin tritt ab 11 Uhr beim WSC Frisia an, was vor allem für Christian Kaya hart werden dürfte – der Trainer muss vorher bis in die Nacht arbeiten. „Das ist nicht so spaßig“, sagt er, was auch für das Spiel gelten könnte. Frisia hat fünf der letzten sechs Spiele gewonnen und sich auf Rang drei vorgearbeitet, wo sich auch Tur Abdin gern selbst sehen würde – die Delmenhorster hängen als Zehnter aber im unteren Mittelfeld fest. „Wir haben einiges aufzuholen“, sagt Kaya. Dass bei diversen Stammkräften erst am Sonntag feststeht, ob sie mitwirken können, erleichtert die Sache nicht unbedingt. „In Bestbesetzung würden wir auf Sieg spielen“, sagt der Coach.

Hude muss ebenfalls früh aufstehen, denn das Spiel beim ESV Wilhelmshaven beginnt um 11 Uhr. Im Gegensatz zu Tur Abdin sind die Huder als Fünfter mehr als nur im Soll. Mitaufsteiger ESV stand lange auf einem Abstiegsplatz, hat sich durch vier Siege aus den vergangenen sechs Partien aber etwas freigeschwommen. Das Hinspiel hatte Hude Mitte August durch ein Tor von Torben Liebsch mit 1:0 gewonnen.