Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Maximilian Klatte schießt VfL Stenum zum 3:2-Sieg

Von Klaus Erdmann | 02.12.2018, 21:25 Uhr

Nach 1:0-Führung und 1:2-Rückstand hat sich der VfL Stenum am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz des Tabellenvorletzten FC Rastede über einen 3:2 (2:2)-Sieg gefreut. Die Bezirksliga-Fußballer, die in Maximilian Klatte einen dreifachen Torschützen besaßen, gehen als Siebter der Tabelle in die zweite Halbserie.

Wir wollten mit einem Sieg in die Pause gehen. Das ist uns gelungen“, jubelte Thomas Baake. Er hatte bereits vor dem Anpfiff ein gutes Gefühl. „Beim Warmmachen habe ich eine gute Körpersprache gesehen“, betonte er.

Schon in der 5. Minute brachte Klatte den Gast nach einem hervorragend vorgetragenen Angriff in Führung. „Katastrophale, individuelle Fehler“ (Baake) nutzte Rastede durch einen Doppelschlag Malte Schwerdtfeger (20.) und Stephan Reinken (22.) zum 2:1. Nach einem Vergehen an Dierk Fischer verwandelte Klatte den Strafstoß zum 2:2-Pausenstand (35.).

Lob für A-Jugendlichen Fynn Brenneiser

In der zweiten Halbzeit, so Baake, habe der VfL nur noch wenig zugelassen. Bei Standardsituationen sei Rastede allerdings stets gefährlich gewesen. In der 70. Minute brachte der Coach Maximilian Bradler für den A-Jugendlichen Fynn Brenneiser, dem Baake ein „hervorragendes Spiel“ attestierte. Nur eine Minute später landete ein Zuspiel von Bradler bei Klatte, der mit seinem siebten Saisontreffer den Schlusspunkt unter den Erfolg des VfL setzte.

„Im Anschluss daran kamen die Rasteder noch zu einigen Standardsituationen, aber wir haben gut verteidigt“, berichtete Coach Baake. Über den FCR sagte er: „Man darf Rastede nicht an dem Tabellenplatz messen. Der Gegner hat eine gute Mannschaft und uns alles abverlangt.“ Der Sieg seiner Elf sei verdient.