Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga SV Atlas Delmenhorst gewinnt beim GVO Oldenburg 3:1

Von Lars Pingel | 29.08.2015, 21:23 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben auch ihr viertes Punktspiel der Saison 2015/2016 gewonnen. Am Sonnabendnachmittag setzten sie sich beim GVO Oldenburg mit 3:1 (0:1) durch.

Viertes Punktspiel, vierter Sieg: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst sind perfekt in die Saison 2015/2016 gestartet. Beim GVO Oldenburg setzten sie sich am Samstag mit 3:1 (0:1) durch. „Wir haben völlig verdient gewonnen“, sagte SVA-Trainer Jürgen Hahn, der sich vor allem darüber freute, dass seine Spieler das 0:1, das Robin Johanning in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte, nicht aus der Bahn geworfen hatte. „Das zeigt den Spirit der Mannschaft“, lobte Hahn. Florian Knipping (49.), Dominik Entelmann (65., Foulelfmeter) und Thomas Mutlu (73.) schossen die Atlas-Tore.

Oldenburger gehen in Führung

Die Atlas-Elf kontrollierte das Geschehen vor etwa 350 Zuschauern, die Hälfte davon war aus Delmenhorst angereist, von der ersten Minute an. Sie musste gegen einen hochmotivierten, taktisch disziplinierten Gastgeber, der technisch gut ausgebildete Spieler aufbot, allerdings hart arbeiten, um zu Chancen zu kommen. Zudem mussten die Delmenhorster auf der Hut sein, dass sie nicht in die Konter der Oldenburger liefen. Deren Führungstor fiel allerdings nach einem Freistoß: Arkadius Wojcik trat den Ball fast von der Mittellinie aus in den Strafraum, dort stand der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Robin Johanning frei. Er köpfte ihn unhaltbar ins Tor (45. +3).

Florian Knipping gleicht aus

Hahn reagierte in der Pause. In Musa Karli, der in der 74. Minute mit einer Fußverletzung wieder vom Platz musste, und Tom Witte brachte er zwei neue Spieler, und er stellte taktisch ein wenig um. Sein Team drängte vom Wiederanpfiff an energisch auf den Ausgleich; es hatte fortan mehr Zug in seinen Aktionen. Es wurde für die Bemühungen schnell belohnt: Keine vier Minuten waren vergangen, da gelang den Delmenhorstern der Ausgleich, auch ihm ging eine Standardsituation voraus. Knipping drückte den Ball nach einer Ecke über die Linie. Auch dem zweiten Atlas-Treffer ging ein Eckball voraus. Daniel von Seggern spielte den Ball kurz auf Lars Scholz, der auf Entelmann flankte. Der Atlas-Stürmer wurde im Fünfmeterraum von Mathis Brandes gefoult, der dafür Gelb-Rot sah (65.). Entelmann verwandelte den Elfmeter selbst. Danach geriet der Erfolg der Delmenhorster nicht mehr in Gefahr. Die ließen sogar noch einige Chancen aus, die Partie höher zu gewinnen. Die Beste vergab Entelmann, der einen weiteren Foulelfmeter verschoss (77.). Zuvor war Scholz im Strafraum festgehalten worden.

Thomas Mutlu trifft aus 30 Metern

Damit blieb es beim 3:1, das Mutlu mit einem Treffer der Kategorie „Tor des Monats“ erzielt hatte (73.). Der Abwehrspieler schoss aus rund 30 Metern auf das Tor: Der Ball senkte sich genau in den rechten oberen Winkel des GVO-Kastens.