Ein Angebot der NOZ

Fussball-Bezirksliga SV Tur Abdin Delmenhorst empfängt BW Bümmerstede

Von Klaus Erdmann | 23.09.2016, 19:15 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst empfangen an diesem Sonntag, 15 Uhr, einen starken Aufsteiger im Stadion an der Düsternortstraße: BW Bümmerstede. Das Team belegt den sechsten Tabellenplatz.

Nach zwei Siegen, durch die sich der SV Tur Abdin auf den 13. Platz verbessert hat, und der Pause am vergangenen Wochenende erwartet der Fußball-Bezirksligist am Sonntag BW Bümmerstede. Der Aufsteiger ist ab 15 Uhr im Stadion zu Gast.

Ex-Zweitligaprofi trainiert BW Bümmerstede

Die Gastgeber melden nach sechs Spielen sechs Punkte. Beim Neuling, Nummer sechs der Liga, stehen hingegen elf Zähler zu Buche. Spricht man Stefan Keller, der bei Abdin als Trainer und Sportlicher Leiter fungiert, auf den Gegner an, nennt er zunächst den Namen Timo Ehle. Der Coach, der früher als Spieler unter anderem für den VfB Oldenburg in der 2. Bundesliga zum Einsatz kam, hat die Bümmersteder aus der Kreisliga Oldenburg herausgeführt. In der Bezirksliga ist das Team schnell angekommen. „Man weiß, dass Ehle eine Mannschaft richtig einstellt“, betont Keller. Aufgrund des Kaders handele es sich nicht um einen „normalen“ Aufsteiger. Bümmerstede, so Keller, verfügt über eine gute Mannschaft, die bereits gegen gute Gegner gepunktet habe. Interessant: Mascholino Dusbaba hat sechs der zwölf Treffer erzielt, die bei dem Neuling zu Buche stehen.

Paul Leis und Stefan Kulikow angeschlagen

Nach dem 6:1 beim VfL Oldenburg II und dem 2:1 über den FC Hude wollen die Delmenhorster natürlich nachlegen. Ob der leicht verletzte Paul Leis mitwirken kann, steht noch nicht fest. Ferner hofft Keller, dass Stefan Kulikow einsatzbereit ist. „Er ist wieder ins Training eingestiegen“, berichtet der Coach. Steht er in der Startelf? Antwort: „Das entscheide ich am Sonntag“. Zunächst einmal, so Keller, müsse der Spieler das Signal geben, dass er fit ist.