Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga TSV Ganderkesee erkämpft beim FC Rastede ein 2:2

Von Lars Pingel | 24.10.2015, 00:27 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Ganderkesee haben sich an diesem Freitagabend beim FC Rastede einen Punkt erkämpft: Die Partie endete mit einem 2:2 (1:1).

Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Ganderkesee haben zum dritten Mal in Folge nicht verloren: Sie erkämpften sich am Freitagabend ein 2:2 (1:1) beim FC Rastede. Zuvor hatten sie gegen den VfL Oldenburg II (2:1) und beim BV Bockhorn (3:2) gewonnen. Manuel Carrilho (33. Minute) und Robin Ramke (75.) schossen die TSV-Tore. Tobias Büsing (42.), der einen Foulelfmeter verwandelte, und Christian Spielvogel (72.) erzielten die Treffer des Gastgebers. „Großes Kompliment an meine Spieler“, sagte TSV-Trainer Daniel Lachmund. „Sie haben sich super in die Partie gekämpft.“

Zwei Foulelfmeter verschossen

Beide Mannschaften gingen vom Anpfiff an mit großem Einsatz zu Werk, kämpften um jeden Ball und um jeden Zentimeter Raum. So erlebten die Zuschauer eine turbulente Partie. „Es war alles drin“, bestätigte Lachmund. Sein Team, aber auch die Gastgeber verschossen je einen Foulelfmeter. Zunächst scheiterte der Rasteder Christian Spielvogel an TSV-Torwart Christian Klattenhoff (14.). Der Ganderkeseer hatte Büsing gefoult. Nach der Pause wehrte FCR-Torhüter Thomas Henke einen Schuss von Christoph Stolle ab (53.).

Ramke trifft zum 2:2

Der hohe Aufwand, den die Ganderkeseer betrieben, brachte in der 33. Minute den ersten Ertrag. Carrilho erzielte per Kopf sein fünftes Saisontor. Ihm und seinen Mitspielern gelang es allerdings nicht, die Führung mit in die Pause zu nehmen. Büsing nutzte die zweite Chance für den FCR, aus elf Metern zu treffen (42.). Zuvor war Robert Feldmann gefoult worden. Das TSV-Team steckte nach dem Seitenwechsel zwei weitere Rückschläge weg: den verschossenen Elfmeter und das 1:2, das Spielvogel mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte. „Unhaltbar“, sagte TSV-Betreuer Andreas Volk über den Schuss des Rasteders. Die gute Moral der Ganderkeseer wurde schon drei Minuten später belohnt. Ramke nahm den Ball nach einem abgeblockten langen Pass direkt und traf flach in die rechte Ecke (75.). Anschließend spielte der TSV bis in die Schlussphase nach vorn. Nach einer Gelb-Roten Karte, die der bereits verwarnte Michael Eberle nach einem Foul erhielt (89.), zog er sich aber zurück, um das Remis zu sichern. „Wir haben auswärts, bei einem direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, einen Punkt geholt. Das ist in Ordnung“, sagte Lachmund.