Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga TSV Ganderkesee gewinnt beim BV Bockhorn mit 3:2

Von Lars Pingel | 11.10.2015, 20:31 Uhr

Der Fußball-Bezirksligist TSV Ganderkesee hat das Kellerduell gewonnen: Am Sonntag feierte er beim BV Bockhorn einen 3:2 (2:2)-Sieg, den Christoph Stolle in der 87. Minute mit einem Foulelfmeter perfekt machte.

Daniel Lachmund atmete erst einmal tief durch. „Das war Abstiegskampf“, sagte der Trainer der Bezirksliga-Fußballer des TSV Ganderkesee, am späten Sonntagnachmittag kurz nachdem der Schlusspfiff einen wichtigen Auswärtssieg seiner Mannschaft besiegelt hatte. Sie setzte sich beim BV Bockhorn, der ebenfalls im Tabellenkeller feststeckt, mit 3:2 (2:2) durch. „Die Jungs haben sich den Erfolg erkämpft“, lobte Lachmund. Die gute Einstellung seiner Spieler wurde allerdings erst spät belohnt. Christoph Stolle verwandelte in der 87. Minute einen Elfmeter, nachdem der eingewechselte (84.) Kushtrim Milushi im Strafraum gefoult worden war. Zuvor hatten Michael Eberle (4.) und Bryan-Lee Garcia (37.) für den TSV getroffen. Die BVB-Treffer schoss Patrick Degen per Elfmeter (23., 36.).

Elfmeterentscheidung zurückgenommen

Die Nerven der TSV-Spieler, -Betreuer und -Fans wurden in der Nachspielzeit noch einmal mächtig strapaziert. Schiedsrichter Max Mahn hatte auf Handelfmeter für die Gastgeber entschieden (94.), nahm diese Entscheidung auf Hinweis eines seiner Assistenten aber zurück, erzählte Lachmund. Der TSV konnte kurz danach endlich jubeln.

TSV steckt Rückschläge weg

In einer umkämpften, hart geführten Partie hatten die Ganderkeseer einen Traumstart erwischt. Eberle brachte sie in Führung (4.), doch BVB-Torjäger Patrick Degen drehte das Spiel zwischenzeitlich mit zwei verwandeltn Elfmetern, deren Berechtigung Lachmund „fragwürdig“ nannte. Zuerst soll Stolle nach einer Ecke ein Handspiel begangen haben (23.), dann war Degen nach einem Duell mit TSV-Torwart Christian Klattenhoff gefallen, berichtete der TSV-Trainer. Die Ganderkeseer steckten die Rückschläge aber weg. Garcias Treffer brachte sie noch vor der Pause zurück in die Partie.

Stolle verwandelt sicher

Nach dem Seitenwechsel habe sein Team sieben, acht klarste Chancen vergeben, berichtete Lachmund. „So ist das in unserer Situation. Es fehlt an Selbstvertrauen und Souveränität.“ Das galt in der 87. Minute nicht für Stolle: Er verwandelte den Strafstoß sicher.