Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Tur Abdin kassiert zum Abschluss eine Pleite

Von Daniel Niebuhr | 26.05.2016, 01:23 Uhr

Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin verliert zum Abschluss der Saison beim FC Rastede mit 1:2. Ein Tor von Lukas Matta ist zu wenig.

Rein theoretisch, so korrekt muss man sein, kann der SV Tur Abdin noch aus der Fußball-Bezirksliga absteigen. Die misslungene Saison der Delmenhorster ist am Mittwochabend mit einem 1:2 (0:1) beim FC Rastede zuende gegangen; die Abstiegsgefahr ist bei drei Punkten und elf Toren Vorsprung auf den TSV Ganderkesee auf dem ersten Abstiegsplatz aber nur noch marginal – zumal Ganderkesee am Freitagabend im letzten Spiel auf Meister SV Atlas trifft.

Tur Abdin kann also für ein weiteres Bezirksligajahr planen – was dann besser laufen sollte, bekamen die Aramäer am Mittwoch noch einmal demonstriert. Bei den spielerisch limitiertenRastedern waren die Gäste zwar die technisch bessere Mannschaft, stellten sich in der Defensive aber wiederholt unglücklich an. Stefan Reinken nutzte das zum 1:0 in der 25. und zum 2:1-Siegtor in der 79. Minute. Lukas Matta hatte zwischenzeitlich für Tur Abdin ausgeglichen; seine Freistoßflanke segelte ins Tor, weil Kapitän Daniel Karli den Ball ebenso verfehlte wie Rastedes Torwart Thomas Henke. Es reichte nicht zu einem Punktgewinn, was Karli auch wurmte: „Ein Unentschieden hätten wir mindestens verdient gehabt, der Gegner hat fast nur mit langen Bällen agiert. Das Spiel passte aber zur Saison.“