Ein Angebot der NOZ

Fußball-Bezirksliga Tur Abdin verliert völlig unnötig 1:2 in Rastede

Von Frederik Böckmann | 22.04.2018, 20:15 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst haben ihr Auswärtsspiel beim FC Rastede völlig unnötig mit 1:2 (1:2) verloren.

Die erste Halbzeit war schlecht, die zweite Hälfte richtig gut – und am Ende stand ein 1:2 (1:2): So fiel in Kurzform das Fazit der Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst nach der unnötigen Auswärtsniederlage beim FC Rastede aus, weshalb die Aramäer nach dem zweiten verlorenen Spiel hintereinander in der Tabelle auf Rang sechs zurückfielen. Rastede feierte indes den ersten Sieg nach sechs Partien (fünf Niederlagen, ein Unentschieden).

„In den ersten 45 Minuten waren wir schwach. Wir waren schlecht organisiert, zu weit von den Gegenspielern weg und haben bei beiden Gegentoren gepennt“, fasste Aushilfstrainer und Stürmer Daniel Yousef das Geschehen in Durchgang eins zusammen. Folgerichtig lagen die Gäste durch Frithjof Ammermann (13.) und Fahad Al-Quaraghuli (31.) mit 1:2 zurück. Besonders ärgerte Yousef der zweite Gegentreffer, der nur wenige Momente nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich gefallen war. Can Blümel hatte nach einer kurz ausgeführten Ecke getroffen (30.).

Im zweiten Durchgang spielte Tur Abdin wie ausgewechselt. Die Delmenhorster schnürten Rastede in ihrer eigenen Hälfte ein, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht. Die letzte Gelegenheit vergab Manuel Celik kurz vor dem Schlusspfiff in der Nachspielzeit, als er mit seinem Freistoß nur den Pfosten traf. Kurz zuvor hatte Teamkollege Daniel Renken wegen einer Tätlichkeit Rot gesehen (90.+2). „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen, eigentlich hätten wir sogar gewinnen müssen“, fand Yousef. „Aber wir sind halt auch selber schuld, dass wir verloren haben.“